LIFESTYLE
15/12/2015 12:12 CET | Aktualisiert 15/12/2015 13:29 CET

Er hatte tagelang Nasenbluten. Was Ärzte in seiner Lunge fanden, ist verrückt

Imgur
Nasenbluten ist nicht immer ganz ungefährlich

Meistens ist Nasenbluten vollkommen ungefährlich. Manchmal steckt aber eine ernste Erkrankung dahinter.

Ein 80-jähriger Mann hatte zwei Tage lang Nasenbluten, weigerte sich jedoch deswegen zum Arzt zu gehen. Irgendwann konnte seine Frau ihn dann doch noch überreden zur Notaufnahme zu gehen. Kurz nachdem er ankam, hatte er einen Herzstillstand. Ärzte intubierten ihn und fanden dabei ein riesiges Blutgerinnsel.

Der Blutklumpen sieht aus wie ein Abbild der Lungen.

Die Ärzte zogen den Blutklumpen an einem Stück aus ihm heraus. Das Gerinnsel zog sich von seiner Nase über seine Luftröhre bis zu seinen Lungen herunter. Interessanter Anblick.

View post on imgur.com

Auch auf HuffPost:

41 Prozent der Deutschen betroffen: Mit dieser Blutgruppe habt ihr garantiert keine Chance gegen Mücken

Lesenswert:

Ihr habt auch ein spannendes Thema?

Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter

blog@huffingtonpost.de.

Hier geht es zurück zur Startseite