LIFE
14/12/2015 08:38 CET | Aktualisiert 15/12/2015 03:54 CET

Orgasmus im Schlaf: Eine Forscherin erklärt, wie man ihn bekommt

Der Geruch von Bacon steigt einem in die Nase. Warme Sonnenstrahlen eines wunderschönen Sommertages fallen einem durch das Fenster ins Gesicht. Eine leichte Brise weht einem um die Nase und erfrischt das verschlafene Gesicht. Gibt es eine bessere Art, geweckt zu werden? Tatsächlich gibt es eine: nämlich von einem Orgasmus.

Was sich wie eine geheime Sexfantasie anhört, ist ein tatsächlich existierendes Phänomen namens Schlaforgasmus, bei denen das Gehirn von Frauen während des Schlafs einen Orgasmus hervorruft und sie dadurch aufweckt. Eine Wissenschaftlerin hat das Phänomen erforscht, wie es zustande kommt, warum und vor allem: wie man es hervorrufen kann.

Auch auf HuffPost:

G-Punkt und Höhepunkt: Die Wahrheit über den Orgasmus

Lesenswert:

Ihr habt auch ein spannendes Thema?

Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter

blog@huffingtonpost.de.

Hier geht es zurück zur Startseite