NACHRICHTEN
14/12/2015 12:24 CET | Aktualisiert 22/12/2015 04:51 CET

Eddie Irvine lästert über Michael Schumacher

Michael Schumacher und Eddie Irvine feierten 1999 gemeinsam Erfolge - jetzt kratzt Irvine an dem Bild des Deutschen.
Getty Images Sport Classic
Michael Schumacher und Eddie Irvine feierten 1999 gemeinsam Erfolge - jetzt kratzt Irvine an dem Bild des Deutschen.

Michael Schumacher gewann im Ferrari fünf Weltmeistertitel. Und nicht nur bei den Italienern gilt er als Legende. Nach seinem Ski-Unfall vor knapp zwei Jahren betonen die verschiedensten Weggefährten Schumachers Stärken.

Doch nun gibt es eine Ausnahme: Schumachers ehemaliger Teamkollege Eddie Irvine versucht, die Legende zu entzaubern und findet deutliche Worte zu seinen Leistungen bei Ferrari: "Er hat überhaupt nichts erschaffen. Das ist alles frei erfunden", sagte Irvine bei "Sky Sport F1". "Es ist unglaublich, wie viele haarsträubende Fehler er bei der Setup-Arbeit machte", zitiert "Motorsport Total" aus dem Gespräch.

Lasst uns auf Irvine setzen

Eddie Irvine und Michael Schumacher waren zwischen 1996 und 1999 Teamkollegen bei Ferrari. Während Schumacher 16 Siege einfuhr, kam Irvine selbst auf vier. Pikant: Zwei Siege verbuchte der heute 50 Jahre alte Nordire, nachdem Schumacher 1999 für sechs Rennen pausieren musste. Der deutsche Ferrari-Pilot hatte in Silverstone einen schweren Unfall und brach sich das Bein.

Die Bilanz scheint alles zu sagen, doch Irvine kann sich wohl bis heute nicht mit seiner einstigen Rolle bei Ferrari anfreunden. Er sagt: "Wäre aber die Situation eingetreten, dass ich schneller gewesen wäre als Michael, dann hätte das Team gesagt 'Lasst uns auf Irvine setzen'."

Schumachers Skiunfall

Wie unwahrscheinlich dieser Fall doch war, gibt Irvine im Laufe des Interviews selbst zu. So nennt er Michael Schumacher einen der großen Drei seiner Zeit (zu denen sich Irvine selbst übrigens nicht zählt).

Nicht zu unrecht: Michael Schumacher wurde in seiner Karriere in der Formel 1 sieben Mal Weltmeister, fünf Mal im Ferrari. Im Jahr 2012 beendete der Nordrhein-Westfale, der zuletzt für Mercedes fuhr, seine aktive Karriere.

Ein Jahr später, am 29. Dezember 2013, schockierte sein schwerer Skiunfall in den französischen Alpen die Fans. Bis heute befindet sich der 46 Jahre alte Schumacher in Rehabilitation und erholt sich von seinen schweren Kopfverletzungen.

Auch auf HuffPost:

Hamilton lästert über Schumacher: "Habe nie Dinge für den WM-Titel getan wie er"

Lesenswert:

Ihr habt auch ein spannendes Thema?

Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter

blog@huffingtonpost.de.

Hier geht es zurück zur Startseite