LIFESTYLE
13/12/2015 13:01 CET | Aktualisiert 14/12/2015 01:13 CET

Eine Mutter wurde beleidigt, weil sie stillte - von den Menschen, von denen sie es am wenigsten erwartet hätte

Facebook/Bentley
Babys sind bei dieser Organisation nicht erlaubt

Sein Baby zu stillen, gehört zu den normalsten Dingen der Welt. Sollte man zumindest meinen.

Stillende Frauen stehen unter Druck

Allerdings werden Frauen immer häufiger angefeindet, wenn sie in der Öffentlichkeit stillen. Diese Geschichte aus Großbritannien setzt der ganzen Debatte um das Stillen in der Öffentlichkeit noch einmal die Krone auf.

Wie die britische Tageszeitung "The Guardian" berichtet, wurde eine stillende Frau aus einer lokalen Versammlung der Frauenorganisation "Women's Institutes" geworfen, der größten freiwilligen Frauenrechtsorganisation des Landes.

2015-11-12-1447332656-6784274-Facebook2.jpg

"Ich bin wirklich angewidert"

Auf ihrer Facebook-Seite machte Nicole Davina Bentley ihrem Unmut über das Verhalten der Frauenorganisation Luft:

Absolutely disgusted in the newly formed WI in Sutton. I'm not welcome because I breastfeed my baby. Well you can shove...

Posted by Nicole Davina Bentley on Dienstag, 8. Dezember 2015

"Ich bin wirklich angewidert. Ich bin nicht willkommen, weil ich mein Baby gestillt habe! Ich habe gedacht, es geht euch um Frauenrechte, aber jetzt glaube ich, dass ihr euch eure Treffen in den Hintern schieben könnt".

Wie der "Guardian" zudem berichtete, hat sich die Organisation mittlerweile via Facebook bei Nicole entschuldigt: Ihr Ausschluss aus der Sitzung hatte nichts damit zu tun, weil sie ihr Baby gestillt habe, sondern weil sie überhaupt ihr Baby mitgenommen habe!

"Wir hatten die Frau darauf hingewiesen, dass unser Versammlungsraum eine kinderfreie Zone ist. Einige Teilnehmerinnen haben darauf bestanden. Dies ist bei allen "Women's Institutes" Veranstaltungen so üblich, viele unserer Mitglieder nehmen an unseren Aktivitäten teil, um ihr alltägliches Familienleben einmal hinter sich zu lassen und sich ganz auf sich selbst zu konzentrieren und andere Frauen zu treffen".

Auch auf HuffPost:

Expertin warnt: Mütter, die beim Stillen auf ihr Handy schauen, gefährden ihre Kinder

Lesenswert:

Ihr habt auch ein spannendes Thema?

Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter

blog@huffingtonpost.de.

Hier geht es zurück zur Startseite