LIFE
13/12/2015 06:37 CET | Aktualisiert 19/01/2018 19:24 CET

Als seine Eltern dieses Weihnachtsfoto sahen, waren sie geschockt

Bald ist Weihnachten und damit wieder Zeit für die großen Familientreffen. Und die können schnell nervenaufreibend werden, etwa wenn eine böse Überraschung ans Licht kommt.

So wird es wohl auch der Familie von Joshua Brassow ergehen.

Der 25-Jährige aus dem US-Bundesstaat Michigan hat eine große Familie mit sieben Geschwistern und unzähligen Onkeln und Tanten. Da ist es schwer, mit jedem regelmäßig Kontakt zu halten. "Manche habe ich zehn Jahre nicht gesehen", sagte der College-Student dem Online-Magazin Buzzfeed.

Beste Voraussetzungen für einen bösen Scherz

Er schaltete eine Annonce, in der stand: "Ich heiße Josh und bin ein 25-jähriger Student. Dieses Jahr will ich meine Familie auf die Palme bringen, in dem ich ihnen eine Weihnachtskarte mit einem Foto schicke, das so aussieht, als wäre ich mit irgendeiner Frau verheiratet und hätte Kinder. Das Foto soll peinlich aussehen mit Rollkragenpullovern und hässlichen Klamotten. Ich will meine Tanten, Onkeln und vor allem meine Großeltern verwirren."

Follow up to previous post

Und Joshua hatte Glück:

Es fand sich tatsächlich eine Frau, die bereit war, zusammen mit ihren beiden Söhnen das Shooting in peinlichen Klamotten zu machen. Jess Jaxx ist beinahe doppelt so alt wie Joshua und hat zwei Söhne im Teenager-Alter.

2015-11-12-1447332656-6784274-Facebook2.jpg

Wir müssen zugeben, das Foto sieht wirklich richtig komisch aus! Was wohl Joshuas Großeltern zu der Weihnachtskarte sagen werden?

Seinen Eltern hat Joshua das Foto übrigens schon gezeigt: Die beiden waren erst einmal geschockt. Nun findet seine Mutter die Idee aber richtig lustig, berichtete er Buzzfeed.

Auch auf Huffpost:

Das geht zu Herzen - Dieser Weihnachtsspot berührt einfach jeden

Lesenswert:

Ihr habt auch ein spannendes Thema?

Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter

blog@huffingtonpost.de.

Hier geht es zurück zur Startseite