POLITIK
13/12/2015 10:00 CET | Aktualisiert 13/12/2015 10:02 CET

Vor dem CDU-Parteitag: Mit diesem Satz geht Merkel auf ihre Kritiker zu

dpa
Merkel geht auf ihre Kritiker zu

Jetzt lenkt Kanzlerin Angela Merkel also doch ein. Sie will offenen Streit um ihre Flüchtlingspolitik auf dem CDU-Parteitag mit einem Kompromissangebot an ihre Kritiker vermeiden. "Wir werden sicherlich darüber reden, dass wir eventuell die Frage, welche Sorgen machen sich die Menschen, welche Herausforderungen haben wir" anders beantworten als bisher, sagte sie am Sonntag vor einer Sitzung des Vorstands.

Merkel betonte aber, die CDU werde deutlich machen: "Es geht um Reduzierung, es geht um Verringerung der Zahl der Flüchtlinge in europäischer Solidarität durch Bekämpfung der Fluchtursachen und nicht durch einseitige Maßnahmen Deutschlands." Es gebe eine Reihe von Anträgen zum Flüchtlingsthema. "Das ist ja auch normal." Bisher schien es so, als suche Merkel auf dem Parteitag den offenen Konflikt mit ihren Kritikern. Der Parteitag der CDU beginnt am Montag.

Auch auf HuffPost:

„Koalition erweist sich als handlungsunfähig“: CDU-Mann verlässt Partei wegen Flüchtlingspolitik und schreibt Brief an Merkel

Lesenswert:

Ihr habt auch ein spannendes Thema?

Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter

blog@huffingtonpost.de.

Hier geht es zurück zur Startseite