LIFESTYLE
12/12/2015 10:17 CET | Aktualisiert 19/01/2018 19:25 CET

Einbrecher raubten all ihr Hab und Gut. Ihre Reaktion ist herzzerreißend

Mahouri/Facebook
Bei ihr wurde eingebrochen

Als die 27-jährige Mutter Alexandra Patricia Mahouri mit ihrem Mann und Sohn letzte Woche nach Hause kam, fand sie es verwüstet vor. Einbrecher hatten ihre Besitztümer im Wert von mehreren tausend Pfund, darunter auch Erbstücke, gestohlen.

Die Mutter aus Leicestershire war verzweifelt. Gerade hatte sie erfahren, dass sie schwanger war. Sie setzte sich gründlich mit der schlimmen Situation auseinander, in der sich ihre Familie jetzt befand, und postete dann folgenden Brief auf Facebook:

An die Personen, die in unser Haus eingebrochen sind:

To whoever burgled our house,I just wanted to say thank you. Thank you for taking our televisions, it means we've...

Posted by Alexandra Patricia Mahjouri on Mittwoch, 9. Dezember 2015

"Ich wollte euch danken. Danke, dass ihr unseren Fernseher geklaut habt, denn das bedeutet, dass wir mehr mit unserer Familie reden werden. Danke, dass ich durch euch bemerkt habe, dass alle diese materialistischen Dinge, die ihr mitgenommen habt, meine Tränen nicht wert waren, weil wir als Familie sicher und unverletzt waren, und das ist das Wichtigste. Es hätte so viel schlimmer kommen können.

Danke, dass ich durch euch gemerkt habe, was für eine tolles Netzwerk wir haben – die Leite haben uns angerufen, Nachrichten hinterlassen, sie sind gekommen, um uns zu helfen und uns zu trösten.

Danke, dass ihr mir gezeigt habt, was wirklich wichtig ist an Weihnachten:

Zeit mit deinen Lieben zu verbringen und die Vorstellungskraft, die dieses Fest in Kindern auslöst. Als ich dasaß - zitternd und voller Sorge- , haben wir es trotzdem geschafft, meinem kleinen Sohn weiszumachen, dass Buddy der Elf und Disney, seine Katze, dieses Chaos verursacht und seine Sachen versteckt haben. Also müssten wir jetzt nur versuchen, sie zu finden.

Es gibt mir ein Gefühl der Zufriedenheit, dass er nicht weiß, dass ihr in unser Haus und sein Zimmer eingebrochen seid. Wohlwissend, dass Erwachsene einem Vierjährigen ein Sparschwein geklaut haben, in das er jeden Cent gesteckt hat, den er über die Jahre bekomme hat. Ich hoffe einfach, dass ihr das Geld für einen wirklich guten Zweck braucht.

Gebt es euren Kindern, da er es sowieso einem traurigen kleinen Jungen geben wollte, der keine Weihnachtsgeschenke bekommen hat. Wir wollten es spenden - auf diesem Wege macht ihr seine Mission irgendwie wahr. (...)

Ob ich okay bin? Nein, ich bin nicht okay.

Ihr habt mir meine wertvollsten Besitztümer gestohlen, die nie ersetzt werden können. Jedes mal, wenn ich ein Geräusch höre, bekomme ich in meinem eigenen Haus Panik. Aber für meinen großartigen Ehemann, der verzweifelt versucht, alles zusammenzuhalten, für unsere Familie und unseren Sohn, der glaubt, alles sei gut, (...), werde ich stark bleiben, lächeln und weitermachen."

Der Post stieß im Netz auf große Bewunderung. „So eine beeindruckende Botschaft, Alex“, schrieb ein User unter ihre Nachricht.

Die Polizei von Leicestershire ermittelt noch in dem Fall.

Auch auf Huffpost:

Sie verurteilte immer diese andere Mutter. Was sie dann erfuhr, stellte ihr Leben auf den Kopf

Lesenswert:

Ihr habt auch ein spannendes Thema?

Die Huffington Post ist eine Deba

ttenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter

blog@huffingtonpost.de.

Hier geht es zurück zur Startseite