ENTERTAINMENT
11/12/2015 05:59 CET | Aktualisiert 11/12/2016 06:12 CET

Nach Attentat fordern Stars strengere US-Waffengesetze

Evan Agostini/Sammy Dallal/Richard Shotwell/In
Amy Schumer (l.) und Jennifer Aniston unterstützen Barack Obamas Appell für strengere Waffengesetze

Nach dem Massaker von San Bernardino ist in den USA die Debatte über strengere Waffengesetze neu entbrannt. Auch viele Promis melden sich jetzt zu Wort: In einem neuen Video der Lobby-Organisation Everytown for Gun Safety äußern sich neben US-Präsident Barack Obama (54) auch Stars wie Jennifer Aniston (46, "Kill the Boss 2"), Sofia Vergara (43, "Miss Bodyguard"), Michael J. Fox (54), Sarah Silverman (45) und die frisch für einen Golden Globe nominierte Amy Schumer (34, "Dating Queen").

Amy Schumer wurde mit "Dating Queen" für einen Golden Globe nominiert. Sehen Sie den Trailer bei Clipfish

Die Botschaft des Spots ist simpel: "Wir können die Waffengewalt beenden", sprechen die zahlreichen prominenten und nicht-prominenten Teilnehmer in die Kamera. Die Organisation lädt alle Zuschauer des Clips dazu ein, dem Appell ihre Stimmen hinzuzufügen. Everytown for Gun Safety wurde 2014 gegründet und setzt sich unter anderem für schärfere Sicherheitsbestimmungen und strengere Auflagen beim Waffenkauf ein. Nicht auf dem Programm stehen dagegen generelle Verbote bestimmter Waffenarten.

Auch auf HuffPost:

Video: "Das ist mein Haus!" US-Präsident Obama lässt diesem Störenfried keine Chance

Lesenswert:

Ihr habt auch ein spannendes Thema?

Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter

blog@huffingtonpost.de.

Hier geht es zurück zur Startseite