ELTERN
10/12/2015 07:45 CET

Wir machen es eigentlich alle beim Autofahren. Aber diese eine Sache kann das Leben unserer Kinder gefährden

Wenn es im Winter kalt ist, muß es flott gehen. Wir hetzen aus der Wohnungstür, schließen das Auto so schnell es geht auf und setzen uns in voller Wintermontur hinter das Steuer. Lieber in dicken Klamotten durch die Gegend fahren, als zu warten, bis die Heizung endlich warm geworden ist.

Auch unseren Kindern lassen wir dabei oft die Jacken an, wenn wir sie auf dem Rücksitz anschnallen. Doch gerade diese eigentlich gut gemeinte Geste birgt eine große Gefahr, wie ein Test des ADAC nun ergab.

Winterjacken sind dick gefüttert, liegen also nicht eng am Körper an. Deshalb besteht die Gefahr, dass im Falle eines Unfalls der Gurt nicht richtig funktioniert. In den ADAC-Tests ließ sich zeigen, dass bereits bei einem Auffahrunfall mit einer Geschwindigkeit von nur 16 km/h der Bauchraum des Kindes stark eingeschnürt werden kann. Das kann zu inneren Verletzungen führen.

Daher sollten vor allem Kinder richtig - ohne dicke Winterjacke - angegurtet werden. Im Video des ADAC unten ist zu sehen, wie das geht.


Lesenswert:

Ihr habt auch ein spannendes Thema?

Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter

blog@huffingtonpost.de.

Hier geht es zurück zur Startseite