ENTERTAINMENT
08/12/2015 02:45 CET | Aktualisiert 08/12/2016 06:12 CET

Til Schweiger will einen Film über Flüchtlinge drehen

dpa

Regisseur und Schauspieler Til Schweiger (51) will einen Film zum Thema Flüchtlinge entwickeln. In einem Interview mit dem Klimamagazin "Zeozwei" sagte er, seine Vorstellung sei es, einen Unterhaltungsfilm zu machen, keinen didaktischen Film. "Weil der nur Leute erreicht, die du nicht mehr überzeugen musst."

Wie das aussehen könnte, weiß der gebürtige Freiburger auch schon genau. Vorbild sei sein preisgekrönter Film "Honig im Kopf" über einen Demenzkranken. "Der Film nimmt den Zuschauer ein bisschen an die Hand und eröffnet ihm Dinge über diese Krankheit. Ähnlich müsste ein Flüchtlingsfilm sein". Weitere Einzelheiten wollte Schweiger zu diesem Zeitpunkt noch nicht preisgeben, "da ich nicht weiß, ob das wirklich so gut wird, wie wir uns das vorstellen".

Bei Clipfish sehen Sie die neue Freundin von Til Schweiger

Wie ernst Schweiger das Thema Flüchtlinge nimmt, bewies er jüngst im August, als er eine Stiftung für Flüchtlingskinder ("Til Schweiger Foundation") gründete. "Dafür haben wir schon sehr viel Geld eingesammelt. Wir nähern uns einer siebenstelligen Zahl", so Schweiger. In den sozialen Netzwerken musste sich der Schauspieler wegen seiner Unterstützung von Flüchtlingen immer wieder gegen heftige Hetzereien zur Wehr setzen.

Lesenswert:

Ihr habt auch ein spannendes Thema?

Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter

blog@huffingtonpost.de.

Auch auf HuffPost

Nordrhein-Westfalen plant Flüchtlingsstopp - aber nur für eine kurze Zeit

Hier geht es zurück zur Startseite