POLITIK
07/12/2015 04:49 CET | Aktualisiert 16/12/2015 04:07 CET

"Du wirst das Fleisch deiner eigenen Söhne essen": Diese religösen Forderungen schockieren

Thinkstock
Diesen Menschen dachten, sie hörten den Koran. Dabei war es ein ganz anderer Text.

Im Zusammenhang mit islamistischen Terroranschlägen werden immer wieder Passagen aus dem Koran zitiert, die die Gewalt vermeintlich legitimieren. In diesen Passagen erscheint der Islam als gewaltverherrlichende, gnadenlose Religion. Islamkritiker stellen ihn dann oft genug dem vermeintlich barmherzigen Christentum gegenüber.

Zwei Niederländer haben in diesem Zusammenhang ein Experiment gewagt. Sie lasen Passanten Passagen vor, von denen sie behaupteten, dass sie aus dem Koran stammen. Die Menschen waren geschockt. Denn es handelte sich um sehr grausame und brutale Texte. Kein Wunder, dass solch eine Religion Gewalt und Hass provoziert.

Doch es handelte sich gar nicht um den Koran, sondern um ein ganz anderes Buch...

Lesenswert:

Ihr habt auch ein spannendes Thema?

Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter

blog@huffingtonpost.de.

Hier geht es zurück zur Startseite

Psychologische Studie zu Energy Drinks: Vorsicht Macho: Männer, die auf Energy Drinks stehen, sollen frauenfeindlich sein