ENTERTAINMENT
06/12/2015 17:21 CET

Dreiste Aktion: 73-Jähriger kokst während Polizeikontrolle und will Beamten täuschen

screenshot

Eigentlich wurde der Fahrer dieses Wagens von der Polizei in Seattle angehalten, weil sein Scheinwerfer defekt war. Doch was dann passierte, konnte der Polizist selbst kaum glauben.

Als der Beamte von der Überprüfung der Personalien zurück zum Wagen kommt, erwischte er den Mann offenbar dabei, wie er Kokain nehmen wollte. Dem Officer erzählte der Mann, es handle sich bei der Substanz um Vitamine. Doch der ließ sich auf den Arm nehmen. Stattdessen klickten die Handschellen.

FOL/Wochit

Auch auf HuffPost:

Kein Scherz: Achtung, nach dieser Überweisung klingelt die Polizei an der Tür

Lesenswert:

Ihr habt auch ein spannendes Thema?

Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter

blog@huffingtonpost.de.

Hier geht es zurück zur Startseite