LIFE
06/12/2015 06:14 CET | Aktualisiert 06/12/2015 06:17 CET

Sie wusste, dass ihr Baby sterben würde. Deshalb wagte diese Mutter einen mutigen Schritt

Emma Lee wusste schon vor der Geburt ihrer Zwillinge, dass ein Baby nicht überleben würde. Noch im Mutterleib diagnostizierten die Ärzte eine Anenzephalie bei ihrer Tochter. Bei dieser Fehlbildung schließt sich die Schädeldecke nicht und Teile des Gehirns fehlen, sodass Babys mit dieser Diagnose normalerweise höchstens ein paar Tage überleben.

Die Ärzte boten Lee an, das Kind abzutreiben und den gesunden Zwilling weiter auszutragen. Doch die Britin hatte von einem kleinen Jungen gelesen, der auch eine Anenzephalie hatte - und der nach seinem Tod anderen Babys mit seinen Organen das Leben rettete.

2015-11-12-1447332656-6784274-Facebook2.jpg

Lee und ihr Ehemann Drew entschieden sich dazu, ihre Tochter auf die Welt zu bringen. Die kleine Hope lebte nur 74 Minuten, bevor sie in den Armen ihrer Mutter starb, berichtet der britische "Mirror". Die Ärzte entnahmen ihre Niere und Gewebe aus ihrer Leber. Damit rettete das Mädchen womöglich anderen das Leben.


Hope ist damit die jüngste Organspenderin Englands. Ihre Mutter sagte dem "Mirror":

"Heute lebt sie in einem anderen Menschen weiter und das hilft bei der Trauer, es hat den Schmerz ein wenig erträglicher gemacht."

Ihr Mann Drew sagte: "Sie hat nur 74 Minuten lang gelebt, aber mehr erreicht, als manche Menschen in ihrem ganzen Leben. Unsere kleine Tochter ist eine Heldin."

Hopes Zwillingsbruder Josh ist wohlauf und inzwischen mit seinen Eltern zu Hause.


Video:

Unglaublich: Dank einer neuen Technologie sieht eine blinde Mutter ihr Baby zum ersten Mal

Lesenswert:

Ihr habt auch ein spannendes Thema?

Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter

blog@huffingtonpost.de.

Hier geht es zurück zur Startseite