POLITIK
04/12/2015 18:12 CET

Nach Terroranschlag in Kalifornien: Donald Trump führt Umfragen wieder deutlich an

Kein Gegner in Sicht?
getty
Kein Gegner in Sicht?

Ende letzter Woche schien sich langsam aber sicher das Ende des Hypes um Donald Trump abzuzeichnen.Nach einigen weiteren populistischen Fehltritten hatte "The Donald" das erste Mal signifikant in den Umfragen verloren. Der Konservative Trump will für die Republikaner ins Weiße Haus einziehen - dafür müsste er aber ersteinmal die parteiinternen Vorwahlen gewinnen.

Doch nur wenige Tage später scheint sich das Blatt erneut zu Gunsten des selbsternannten "Retter Amerikas" gedreht zu haben: Laut einer aktuellen Umfrage des US-Nachrichtensenders "CNN" kommt Trump wieder auf 36 Prozent Zustimmung. Der Vorsprung auf seinen ersten Verfolger, den Senator aus Texas, Ted Cruz, beträgt mittlerweile ganze 20 Prozentpunkte!

Hardliner Trump scheint offenbar vom Terroranschlag im kalifornischen San Bernardino zu profitieren: Dort hatten am Mittwoch zwei Amokläufer 14 Menschen auf einer Weihnachtsfeier erschossen. Wie heute bekannt gegeben wurde, hatten die Täter Verbindungen zur Terrororganisation Islamischer Staat.

Der republikanische Frontrunner fordert bereits seit längerem ein entschiedeneres Vorgehen gegen die IS-Milizen und einen sofortigen Aufnahmestopp für syrische Flüchtlinge. Der Anschlag vom Mittwoch sowie die noch größer gewordene Terrorangst in den USA könnten dem "Rechtsaußen-Populisten" jetzt in die Hände spielen - und ihn die Vorwahlen gewinnen lassen.

Auch auf HuffPost:

So krass verhöhnt Donald Trump Angela Merkel

Lesenswert:

Ihr habt auch ein spannendes Thema?

Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter

blog@huffingtonpost.de.

Hier geht es zurück zur Startseite