ENTERTAINMENT
04/12/2015 12:50 CET | Aktualisiert 04/12/2015 13:01 CET

Dummheit siegt: Facebook-Nutzer fallen auf "Postillon"-Satire rein

Die frohe Kunde, dass Facebook-Gründer Mark Zuckerberg am vergangenen Dienstag Vater geworden ist, konnte man kaum übersehen. Ebenso wie die überraschende Ankündigung von ihm und seiner Frau Priscilla Chan, zur Feier des Tages 99 Prozent ihrer Facebook-Anteile zu spenden. Dabei handelt es sich um eine Summe von rund 45 Milliarden Dollar!

Doch Zuckerbergs Ankündigung, für seine Tochter Max in zweimonatige Elternzeit zu gehen, sorgte für einige Verstimmung im Netz. Grund war ein Artikel des Satiremagazins "Der Postillon": Darin behaupteten die bitter-bösen Schelme, dass Facebook wegen der Elternzeit des Chefs für zwei Monate abgeschaltet werden sollte.

Und siehe da - einige Facebook-User fielen prompt auf die Meldung herein:

Feedback zu "Mark Zuckerberg nimmt Elternzeit: Facebook ab morgen zwei Monate lang geschlossen" (http://www.der-postillon.com/2015/12/mark-zuckerberg-nimmt-elternzeit.html)

Posted by Der Postillon on Mittwoch, 2. Dezember 2015

Daraufhin geht bei einigen Nutzern die Panik um:

Feedback zu "Mark Zuckerberg nimmt Elternzeit: Facebook ab morgen zwei Monate lang geschlossen" (http://www.der-postillon.com/2015/12/mark-zuckerberg-nimmt-elternzeit.html)

Posted by Der Postillon on Mittwoch, 2. Dezember 2015

Und der Urheber dieses Beitrages wittert gleich die ganz große Verschwörung:

Feedback zu "Mark Zuckerberg nimmt Elternzeit: Facebook ab morgen zwei Monate lang geschlossen" (http://www.der-postillon.com/2015/12/mark-zuckerberg-nimmt-elternzeit.html):

Posted by Der Postillon on Mittwoch, 2. Dezember 2015

Eine Frage hätten wir dann aber doch noch: Was haben die Illuminaten mit der ganzen Sache zu tun?

Auch auf HuffPost:

Entertainment: So sexy kämpft Amber Rose gegen Slut-Shaming

Lesenswert:

Ihr habt auch ein spannendes Thema?

Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter

blog@huffingtonpost.de.

Hier geht es zurück zur Startseite