WIRTSCHAFT
03/12/2015 07:29 CET | Aktualisiert 04/12/2015 03:52 CET

Kritik auf Tripadvisor - Restaurantchef rechnet mit Pöbler ab

Beschwerden gehen einem bekanntlich leichter von der Hand, wenn man sie anonym auf den Bewertungsportalen im Netz schreiben kann. Genau das tat ein Restaurantbesucher nach einem Besuch im Düsseldorfer Restaurant "Andrej's Oyster Bar & Restaurant" auf dem bekannten Bewertungsportal Tripadvisor.

Er reklamierte nicht nur den schlechten Tisch und den schlechten Service, sondern auch das Essen und das Preis-Leistungsverhältnis.

tripadvisor bewertung

Da Restaurantbesitzer natürlich von ihrem guten Ruf und guten Bewertungen leben, verfolgen diese die Bewertungen in solchen Portalen sehr aufmerksam. So auch Andrej Urosevic (34), der Besitzer des Lokals "Andrej's Oyster Bar & Restaurant".

Als er die Bewertung las, antwortete er darauf mit einer humorvollen aber dennoch spitzfindigen Erklärung.

So entschuldigte er sich höhnisch für den Bestand an Toiletten in seinem Restaurant, deren Nähe zum Tisch von dem Gast beklagt wurden. Er würde sich dafür bei den Nachkommen der Architekten, die den Altbau in der Gründerzeit entwarfen, beschweren. Der Gast erklärte auch, dass sie nur wegen dem anhaltenden Regen an jenem Abend nicht in ein anderes Restaurant gegangen seien. Dafür bedankt sich der Besitzer, da er fürchte, der Kritiker hätte sogar noch dem Heiligen Petrus auf Tripadvisor eine niederschmetternde Kritik dafür hinterlassen.

Laut Restaurantchef ist der Kritiker dem Restaurant bekannt, da die Reservierung inklusive Namen und die Rechnung der Gäste noch vorliegen.

Wegen der Größe und Sorgfalt des Restaurants könne man sich dort stets an Gäste und Zwischenfälle erinnern. So sei auf mehreren Nachfragen des Personals bei eben diesen Kunden keinerlei Reklamation oder Beschwerde geäußert worden. Auch hier findet der Besitzer eine passende Antwort. Er bedankt sich abermals für diese Anregung und verspricht, dass sein Personal künftig mit mehr Telepathie arbeiten werde, um unausgesprochenen Wünschen nachgehen zu können.

Die Kritik am Preis-Leistungsverhältnis schmettert er mit einer weiteren Bloßstellung des Gastes ab.

So habe dieser nicht nur, wie von ihm beschrieben, 80,00 Euro pro Person für einen Wolfsbarsch und Wein gezahlt, sondern laut der dem Besitzer vorliegenden Rechnung noch Champagner getrunken und Austern, Jakobsmuscheln, geschmorte Kalbsbäckchen, Krustentiereintopf und Garnelen gegessen.

Schlußendlich lädt der Besitzer den unzufriedenen Gast auf einen, von ihm persönlich zubereiteten, Espresso als Wiedergutmachung ein. Doch auch hier kann er sich einen höhnischen Kommentar nicht verkneifen, denn er bittet den Gast sich Zeit damit zu lassen, es würde nicht eilen ihn wieder im Restaurant zu empfangen.

Dem anonymen Kritiker schien seine negative Bewertung im Netz dann doch unangenehm zu sein, da er die Antwort des Besitzers bereits zweimal von Tripadvisor löschen ließ.

Bei allen anderen kam die Stellungnahme von Andrej allerdings sehr gut an, was man an den fast 8.000 Likes der Antwort erkennen kann. Das Restaurant ist übrigens auf Platz 5 der knapp 1.500 Restaurants in Düsseldorf eingestuft und hat fast ausschließlich positive Bewertungen.

Auch auf HuffPost:

Ist das Bio?: Ihr werdet nicht glauben, was Restaurantkritiker zu Essen von McDonald’s sagen

Lesenswert:

Ihr habt auch ein spannendes Thema?

Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter

blog@huffingtonpost.de.

Hier geht es zurück zur Startseite