ENTERTAINMENT
03/12/2015 03:14 CET | Aktualisiert 03/12/2016 06:12 CET

Alles über Priscilla Chan

Peter Barreras/Invision/AP

Sie wandert gern, liebt ihren weißen zotteligen Hund und das erste gemeinsame Foto mit Mark Zuckerberg (31), ihrem späteren Mann und dem Vater von Tochter Max, stammt aus dem Jahr 2007 - zumindest auf der Facebook-Seite von Priscilla Chan (30). In Wahrheit lernten sich die beiden schon 2003 kennen, als sie während einer Party bei den Toiletten anstanden. Ein wenig romantischer Anfang für eine große Liebesgeschichte.

Das Licht der Welt erblickte Chan als älteste von drei Schwestern am 24. Februar 1985 in der Stadt Braintree im Norfolk County in Massachusetts. Da hatten ihre Eltern schon einiges erlebt: Ihr Vater Dennis war ein chinesisch-vietnamesischer Flüchtling, der in den 1970er Jahren in die USA ausgewandert war. Er eröffnete einen chinesischen Lieferservice und arbeitete darin mehr als 18 Stunden am Tag, wie es heißt. Die kleine Priscilla wuchs größtenteils bei ihrer chinesischen Großmutter auf, weil auch ihre Mutter Yvonne in dem Restaurant Taste of Asia in Boston arbeitete.

Mark Zuckerberg geht in Babypause. Mehr dazu sehen in diesem Clip auf MyVideo

Priscilla Chan weiß, was sie will

Schon während der Schulzeit soll das Mädchen vielversprechend gewesen sein. Laut ihrem früheren Hauswirtschaftslehrer und Tennistrainer Peter Swanson soll sie diesen schon mit 13 Jahren gefragt haben: "Was muss ich tun, um an die Harvard University gehen zu können?" Sie wusste offenbar schon damals, was sie wollte. Priscilla arbeitete hart und schloss als Klassenbeste ab. "Sie hatte Drive", erinnert sich Swanson laut "Dailymail.co.uk".

Als er Zuckerberg und Chan viel später einmal in deren Villa in Palo Alto besuchte, soll Zuckerberg gesagt haben: "Hinter jedem großen Mann ist eine große Frau." Viele Menschen würden denken, dass sie glücklich sein könne, diesen Mann geheiratet zu haben. Doch er, Zuckerberg, wisse genau, dass er der Glückliche sei, so Swanson. "Priscilla ist der ultimative amerikanische Traum."

In Harvard studierte Chan von 2003 bis 2007 Biologie und Spanisch. Dort lernte sie auch Zuckerberg kennen. Während er die Uni aber irgendwann verließ, um in Kalifornien sein Facebook-Imperium aufzubauen, studierte sie ab 2008 zusätzlich Medizin und wurde Kinderärztin. Ihren Abschluss schaffte sie eine Woche vor der Hochzeit am 19. Mai 2012, wie sie in ihrem ersten TV-Interview in der "Today"-Show im Mai 2014 erzählte.

Schwerpunkt: Wohltätigkeitsprojekte

Wohltätigkeitsprojekte liegen der ehrgeizigen und erfolgreichen Frau sehr am Herzen. Vor allem geht es ihr um Bildung und Gesundheit. Gemeinsam mit ihrem Mann gründete sie daher auch die "Chan Zuckerberg Initiative" und rief den "Breakthrough Prize" ins Leben. "Priscilla und ich haben dabei geholfen, den 'Breakthrough Prize' zu kreieren, weil wir glauben, dass Wissenschaftler als Helden anerkannt werden sollten", erklärte Zuckerberg in einem Post.

Beruflich mehr als erfolgreich, haben sie nun auch privat das große Los gezogen. Wie er auf seiner Facebook-Seite bekanntgab, sind die beiden Eltern geworden: Nach drei Fehlgeburten, die die beiden zum Anlass nahmen, einen offeneren Umgang mit diesem traurigen Thema zu fordern, halten sie ihr langersehntes Töchterchen Max nun endlich in Armen.

Auch auf HuffPost:

Balisto-Riegel, Spielzeug und stapelweise Bücher: Zuckerberg zeigt seinen Schreibtisch: So einfach funktioniert die Facebook-Zentrale

Lesenswert:

Ihr habt auch ein spannendes Thema?

Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter

blog@huffingtonpost.de.

Hier geht es zurück zur Startseite