POLITIK
04/12/2015 00:21 CET | Aktualisiert 04/12/2015 03:57 CET

Was Kinder in diesem IS-Video tun, ist eine neue Qualität der Grausamkeit

Sreenshot
In einem Video lässt der IS Kinder Gefangene suchen und erschießen

Man hat sich an grausame Videos des IS gewöhnt. Filme von Enthauptungen und Verbrennungen bringen kaum noch Aufmerksamkeit. Doch nun stellte die Terrormiliz ein Video ins Netz, das eine neue Qualität der Grausamkeit zeigt. Darin sind Kinder zu sehen, die mit Gefangenen ein furchtbares Versteckspiel spielen, das an Ego-Shooter erinnert.

Das Video hat HD-Qualität. Es zeigt eine aufwendige Bearbeitung, mehrere Kameraperspektiven - eine ganze Filmcrew muss an der Umsetzung beteiligt gewesen sein. Am Anfang sieht man Jungen in einer Klasse. Jeder sitzt an einem Pult, darauf liegt der Koran. Der Lehrer wählt sechs Jungen aus.

isvideo

Schnitt, der Film zeigt eine antike Ruine. Nacheinander bekommen die Jungen eine Sturmmaske aufgesetzt und eine Pistole in die Hand gedrückt. Der Lehrer erklärt ihnen ihre Aufgabe - sie sollen in der Ruine ein grausames Versteckspiel mit Gefangenen spielen. Aufgeregt rennen sie los.

isvideo

Die Kamera folgt ihnen durch die Gänge. Besonders grausam: Jedes Mal, wenn ein Junge einen Gefangen findet, wird ein kurzes Interview mit dem Todgeweihten eingeblendet. Fünf der Jungen erschießen so "Spione" in der Ruine.

isvideo

Bis auf den Sechsten. Der bekommt ein Messer in die Hand. Er soll den Gefangenen köpfen. In einem Interview berichtet er aufgeregt von seiner Tat. Seine Stimme ist so hoch wie die eines Mädchens.

Besonders erschütternd ist die Begeisterung, mit der die Jungen an diesem "Spiel" teilnehmen. Man kann sie dafür nicht verurteilen - sind sie Opfer des IS. Genau wie die Menschen, die sie erschießen.

Auch auf HuffPost:

Politik: Das ist der wahre Grund für den Irak-Konflikt

Comic dient zur Aufklärung: Hier greift ein kleines Mädchen öffentlich die ISIS-Propaganda-Methoden an

Lesenswert:

Ihr habt auch ein spannendes Thema?

Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter

blog@huffingtonpost.de.

Hier geht es zurück zur Startseite