LIFESTYLE
03/12/2015 10:58 CET | Aktualisiert 03/12/2015 11:19 CET

Ein Hund wurde auf einem Acker gefunden. Was neben ihm lag, bringt erwachsene Männer zum Weinen

Sceenshot
Hachika ist eine treue Hündin

2015-11-12-1447332656-6784274-Facebook2.jpg

Es gibt immer wieder Geschichten von Hunden, die ihre tiefe Freundschaft zum Menschen unter Beweis gestellt haben. Hunde, die Kinder aus gefährlichen Situationen befreit haben. Hunde, die das Sterbebett ihres Herrchens einfach nicht verlassen wollten.

Diesmal geht es um die Loyalität zwischen Hunden.

Die gemeinnützige Organisation No Kill Kern fand Hündin Hachika, nachdem Spaziergänger bemerkt hatten, dass sie seit mehr als zwei Monaten auf einem verlassenen Acker zu leben schien.

Die Hündin wurde dabei beobachtet, wie sie immer wieder zum gleichen Platz zurückkehrte und sich nicht davon entfernen wollte. Bei näherem Hinsehen wurde deutlich, weshalb sich die Hündin ausgerechnet immer wieder dort niederließ.

Neben ihr befanden sich die Überreste ihres Hunde-Freundes. Er wurde vor Monaten von einem Auto überfahren, sein toter Körper ist bei den heißen Temperaturen bereits zerfallen. Das hielt Hachika jedoch nicht davon ab, bei ihm zu bleiben. Ihre Treue ging weit über den Tod hinaus.

Hachika blieb jedoch nicht allein. Die Tierschutz-Organisation fand eine neue Familie für sie.

Auch auf HuffPost:

Eine Freundschaft fürs Leben: So süß kuscheln Baby Dilan und Hundewelpe Farley

Lesenswert:

Ihr habt auch ein spannendes Thema?

Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter

blog@huffingtonpost.de.

Hier geht es zurück zur Startseite