NACHRICHTEN
03/12/2015 03:00 CET

Schweizer Polizei nimmt Fifa-Funktionäre in Luxushotel fest

dpa
Schon wieder: Polizei nimmt Fifa-Funktionäre in Luxushotel fest

Die Polizei hat in der Schweiz weitere Fifa-Funktionäre festgenommen. Wie die Zeitung „New York Times“ berichtet, sollen im Zuge der Ermittlungen wegen Geldwäsche und Betruges unter anderem Alfredo Hawit aus Honduras, Chef des von Verbandes von Nord- und Mittelamerika sowie der Karibik (Concacaf), und Juan Ángel Napout aus Paraguay, in Gewahrsam genommen worden sein, beide Fifa-Vize-Präsidenten und Mitglieder des Exekutivkomitees.

Ort der Festnahme war – wieder einmal – das Luxushotel "Baur au Lac" in Zürich, wie die Zeitung berichtet. Dort waren schon im Mai bei einer Fifa-Sitzung Funktionäre festgenommen worden. An diesem Donnerstag wollten die Funktionäre eigentlich über den Reformkatalog für den krisengeschüttelten Weltverband reden.

Die Polizei soll um 6 Uhr durch einen Seiteneingang gekommen sein. Das Hotelpersonal habe die Gäste in der Lobby gebeten, diese wegen "einer extremen Lage" zu verlassen. Die Festgenommenen sollen in Kleinbussen weggefahren worden sein.

Sam Borden, Korrespondent der „NYT“, hat Szenen des Morgens im Video festgehalten.

Borden merkte süffisant an, dass die Garage des Hotels mit Luxusautos vollgeparkt sei, während die Polizei mit einem Volvo angerückt sei.

Lesenswert:

Ihr habt auch ein spannendes Thema?

Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter

blog@huffingtonpost.de.

Auch auf HuffPost:

Attacke bei Pressekonferenz: So reagiert Blatter auf den Geldschein-Eklat

Hier geht es zurück zur Startseite