LIFE
03/12/2015 11:19 CET | Aktualisiert 03/12/2015 11:23 CET

20 Dinge, die nur Russen in Deutschland kennen

Russia Russland Moscow Moskau night Nacht red square roter Platz kremlin federation Moskovskiy Kreml Saint Basil's Cathedral State Historical Museum
Lars Ruecker via Getty Images
Russia Russland Moscow Moskau night Nacht red square roter Platz kremlin federation Moskovskiy Kreml Saint Basil's Cathedral State Historical Museum

2015-11-12-1447332656-6784274-Facebook2.jpg

Neben deinen altbewehrten Pelmeni, hast du auch schon Schweinebraten und Co. lieb gewonnen und auch Bier ist ein fester Bestandteil deines Lebens geworden. Aber: Auch wenn Du in Deutschland lebst, ist ein großer Teil von dir russisch. Das hat Vorteile. Und Nachteile. Und damit bist du nicht allein.

Hier sind 20 Dinge, die du nur als Russe in Deutschland verstehst:

1. Egal wo dich gerade befindest, du hast einen siebten Sinn entwickelt, wenn es darum geht, in einer Menschenmenge den einen Russen zu entdecken.

2. Auch wenn dein Herz für Russland schlägt – beim Fußball setzt du dann doch lieber auf die deutsche Nationalelf.

germany football

3. Ja, wir kennen diesen Tanz, bei dem man die Beine hoch in die Luft schleudert. Und nein, wir wollen ihn jetzt nicht vortanzen.

4. Dein Kleiderschrank besteht nicht nur aus Mini-Röcken, Strass-verzierten Jeans und ganz viel Pelz. Auch wenn das anscheinend zur Nationalgarderobe gehört.

5. Du bist der Letzte, der sich über die diesjährige Kälte beschweren darf. Denn in Russland ist es eisig und Kälteresistenz ist ganz sicher angeboren. Oder was besagt noch einmal die Evolutionstheorie?

6. Na gut, dieses eine Klischee stimmt: Bei russischen Familientreffen wird wirklich viel getrunken. Sehr viel.

7. Trotzdem: Deine deutschen Freunde mögen es zwar nicht glauben, aber auch Du verträgst keinen Liter Wodka auf ex.

8. Du trinkst ihn auch nicht zum Frühstück, Mittag- und Abendessen.

9. Kaviar stapelt sich auch nicht kiloweise in deinem Kühlschrank.

10. Es gibt tatsächlich andere Spielzeuge außer den ineinander gestapelten Matrjoschkas. Aber auf die sind wir besonders stolz.

11. Wir heißen nicht alle Olga, Swetlana, Ivan oder Wladimir. Es gibt auch andere Namen, zum Beispiel Igor.

12. Wenn wir über Puschkin reden, meinen wir meistens den Dichter, nicht den Billig-Wodka aus dem Discounter.

13. Nein, wir streiten uns nicht die ganze Zeit. Unsere Sprache ist, nennen wir es mal, lebendig.

14. Russische Väter sind keine bärenartige Mafiabosse, die jeden mit der Kalaschnikow durch den Vorgarten jagen.

15. Sie sind bärenartige Mafiabosse, die dich bis ins nächste Bundesland verfolgen, wenn es die Kondition erlaubt.

16. Übrigens hören sich nicht alle auf Englisch so an:

17. Nicht alle unserer Kinder tanzen Ballett...manche bekommen auch Schachunterricht.

18. Als Gutenachtgeschichte bekommen wir keine Gebrüder Grimm, wir lesen von Dr. Aibolit, der alle Tiere heilt, und Tscheburaschka. Außerdem ist unser Winnie Pooh auch viel besser.

19. Nu Pagadi ist für dich der beste Cartoon der Welt, nicht diese schreckliche Band aus „Popstars“.

20. Manchmal, wenn du über die politische Lage in Russland nachdenkst, bist du froh, im sicheren Deutschland zu leben.

Auch auf HuffPost:

Astrophysiker machen Faktencheck: "Weder Russland noch die Türkei sagen die Wahrheit über den Kampfjet-Abschuss"

Lesenswert:

Ihr habt auch ein spannendes Thema?

Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter

blog@huffingtonpost.de.

Hier geht es zurück zur Startseite