LIFE
29/11/2015 08:19 CET | Aktualisiert 30/11/2015 11:39 CET

Alle ignorierten diesen Hund - bis eine Frau den Zettel an seinem Halsband entdeckte

Stundenlang war er eine an eine Laterne angebunden, schnappte und bellte jeden an, der vorbeiging. Niemand wollte in seine Nähe kommen, deshalb sah auch keiner der Passanten, was auf dem Zettel stand, der an seinem Halsband befestigt war.

joey hund

Doch eine Frau bemerkte den Hund schließlich. Lisa Snyder spürte, dass er nicht bösartig, sondern nur verängstigt war und sich deshalb so auffällig verhielt. Sie entdeckte den Zettel.

Darauf stand: "Mein Name ist Joey. Ich suche ein neues Zuhause. Bitte kümmre dich um mich!!"

hoey hund

Lisa nahm den Hund mit - doch es gab ein Problem. Die Kalifornierin ist obdachlos und lebt mit ihren drei Katzen in einem kaputten Wohnmobil. Trotzdem wollte sie Joey nicht im Stich lassen:

"Ich wusste, wenn ich ihn nicht nehme, ist er verloren."

lisa snyder

Weder die Polizei noch das örtliche Tierheim wollten Joey aufnehmen. Lisa blieb nur eine Wahl: Sie musste fast fünf Kilometer zu Fuß laufen, um Joey in ein anderes Heim zu bringen.

Sie brauchte fast die ganze Nacht, weil sie beim Laufen Schmerzen hat und immer wieder anhalten musste.

Doch schließlich kamen Lisa und Joey an und das Tierheim nahm den Hund auf.

Wenige Monate später fand Joey eine neue Familie, die sich liebevoll um ihn kümmert.

joey familie

Und auch Lisa hatte Glück: Die Organisation Forte Animals Rescue war auf ihren Fall aufmerksam geworden. Sie sammelte Spenden für die Obdachlose Frau. Von den 3600 Dollar, die über eine GoFundMe-Seite zusammen kamen, konnte Lisa ihr Wohnmobil reparieren.

Über den Youtube-Kanal PAWsitive könnt ihr für die Tierrettung spenden!

Lesenswert:

Video: Dieses Video ist der Beweis, dass Hunde einfach die Besten sind

Ihr habt auch ein spannendes Thema?

Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter

blog@huffingtonpost.de.

Hier geht es zurück zur Startseite