LIFESTYLE
28/11/2015 06:35 CET

Diese erschreckende Wahrheit über Glühwein solltet ihr kennen

dpa
Augen auf beim Glühwein!

Diesen Sonntag ist der erste Advent, passend dazu schneit es am Wochenende in vielen Teilen des Landes. Was gibt es also schöneres, als auf einem der unzähligen Weihnachtsmärkte mit einer heißen Tasse Glühwein in die besinnliche Weihnachtszeit zu starten?

Doch Vorsicht ist geboten: Das weit verbreitete Vorurteil, dass Glühwein nach dem Erhitzen weniger Alkohol enthält, ist falsch. Alkohol würde sich erst bei einer Temperatur von 78 Grad verflüchtigen, Glühwein wird auf den Weihnachtsmärkten auf rund 70 Grad erhitzt.

Nach nur einer einzigen Tasse könne die Schwelle von 0,3 Promille überschritten sein, erklärte ein Verkehrspsychologe vom TÜV Thüringen gegenüber der "Bild"-Zeitung. Bereits bei diesem Wert drohen Strafen, etwa wenn der Autofahrer einen Unfall verursacht oder durch eine sonderbare Fahrweise auffällt.

Ab einem Promille-Wert von 0,5 drohen bei Verkehrsvergehen noch drastischere Strafen, wie etwa ein Monat Fahrverbot, ein Bußgeld in Höhe von 500 Euro und zwei Punkte in Flensburg. Bereits nach der zweiten Tasse könne nach Aussage des TÜV dieser Wert erreicht sein.

Also, ein gut gemeinter Ratschlag an alle Glühweintrinker: Lasst das Auto besser gleich zu Hause!

Auch auf HuffPost:

Eine Frau trinkt ein Jahr keinen Alkohol und das ist ihr passiert

Lesenswert:

Ihr habt auch ein spannendes Thema?

Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter

blog@huffingtonpost.de.

Hier geht es zurück zur Startseite