POLITIK
28/11/2015 03:53 CET | Aktualisiert 28/11/2015 03:57 CET

Flüchtlingskrise: Frankreichs Premierminister Valls warnt vor "humanitärer Katastrophe"

dpa

Frankreichs Premierminister Manuel Valls nimmt kein Blatt vor den Mund, wenn es um die Flüchtlingskrise geht. Das war schon vor einigen Tagen klar geworden, als er vor Journalisten sagte: "Europa muss sagen, dass es nicht mehr so viele Migranten aufnehmen kann, das ist nicht möglich".

Jetzt hat Valls seine Generalkritik an der EU-Flüchtlingspolitik nochmal erneuert - und vor einer Überforderung der EU gewarnt. "Ich wiederhole es, Europa kann nicht alle Flüchtlinge, die aus Syrien kommen, aufnehmen", sagte Valls am Freitagabend bei einer Veranstaltung im Pariser Vorort Evry.

"...werden wir diesen Winter eine humanitäre Katastrophe erleben"

Syrien benötige eine "diplomatische, politische und militärische Lösung", sagte Valls. Wenn die EU ihre Grenzen jedoch nicht effizient kontrolliere, "werden wir diesen Winter im Balkan eine humanitäre Katastrophe erleben und Europa wird sich wieder schließen", warnte der französische Innenminister.

Frankreich fordert schon länger eine bessere Kontrolle der EU-Außengrenzen und hatte dies nach den verheerenden Terroranschlägen mit 130 Toten mit nochmals mehr Nachdruck verlangt.

Viel Kritik an der deutschen Flüchtlingspolitik

Die Ermittler vermuten, dass zwei der Selbstmordattentäter als Flüchtlinge getarnt nach Frankreich gereist waren. In vielen französischen Parteien gab es in den vergangenen Monaten Kritik an der Haltung Deutschlands in der Flüchtlingspolitik. In Paris wird häufig der Vorwurf geäußert, Berlin habe damit noch mehr Flüchtlinge nach Europa gelockt.

Valls hatte schon in der vergangenen Woche gesagt, dass bessere Grenzkontrollen entscheidend für die Zukunft Europas sei. "Wenn wir das nicht tun, dann werden die Völker sagen: Es reicht mit Europa!» Die EU müsse Lösungen finden, damit Migranten in den Nachbarländern des Bürgerkriegslandes Syrien versorgt werden können - «andernfalls stellt Europa seine Fähigkeit infrage, wirksam seine Grenzen zu kontrollieren".

Auch auf HuffPost:

„Wie Skifahrer im Nebel“: De Maizière macht in Flüchtlingskrise verwirrte Ansage

Lesenswert:


Ihr habt auch ein spannendes Thema?

Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter

blog@huffingtonpost.de.

Hier geht es zurück zur Startseite