POLITIK
25/11/2015 06:53 CET

Was diese Satanisten mit Muslimen vorhaben, traut sich sonst keiner

Was diese Satanisten mit Muslimen vorhaben, traut sich sonst keiner
Facebook
Was diese Satanisten mit Muslimen vorhaben, traut sich sonst keiner

Satanisten haben nicht den besten Ruf. Sie kleiden sich schwarz, sie tragen düstere Symbole, sie haben seltsame Vorbilder (Satan und so). Deshalb werden sie von den meisten Menschen gemieden, wenn nicht sogar gefürchtet.

Dazu gibt es zumindest bei dieser satanistischen Gruppe keinen Grund. Im Gegenteil. Sie bieten anderen Menschen, die wegen ihres Glaubens verfolgt werden, Schutz an. Diese Botschaft richtet sie nach den Anschlägen in Paris an Muslime:

"Wenn es im Gebiet um Minneapolis jemanden gibt, der Muslim ist und wegen möglichen Angriffen Angst hat, das Haus zu verlassen: Zögert nicht, uns zu kontaktieren. Wir begleiten euch gerne überall hin, ohne auf unsere Gegenwart aufmerksam zu machen. Wir sind einfach ein paar große Kerle, die mit euch dorthin gehen, wo ihr hinmüsst. Wir begleiten euch auch gerne, wenn ihr Lebensmittel kaufen wollt."

satanisten muslime

Vermutlich wissen die Satanisten das ein oder andere darüber, wie es ist, wegen seines Aussehens oder seines Glaubens verurteilt zu werden. Schön, dass sie anderen helfen wollen, denen es genauso geht.



Hacker melden Erfolg: Anonymous soll IS-Konten mit insgesamt drei Millionen Dollar gesperrt haben


Lesenswert:

Ihr habt auch ein spannendes Thema?

Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter

blog@huffingtonpost.de.

Hier geht es zurück zur Startseite