POLITIK
25/11/2015 07:49 CET | Aktualisiert 25/11/2015 16:57 CET

Die letzten Dinge: Berliner Fotografin hält fest, was Flüchtlinge nach Deutschland bringen

Auf ihrer Flucht nach Europa haben Flüchtlinge oft nur wenig Dinge bei sich. Viele haben in ihrer Heimat all ihr Hab und Gut verkauft, um sich die Flucht finanzieren zu können.

Die Berliner Fotografin Julia Schönstädt hat einige Flüchtlinge aus Eritrea, Mali, Bosnien und Afghanistan gefragt, welchen Gegenstand aus ihrer Heimat mit nach Deutschland gebracht haben.

Entstanden ist eine vielsagende Serie, die ihr hier im Video seht:

Lesenswert:

Ihr habt auch ein spannendes Thema?

Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter

blog@huffingtonpost.de.

Hier geht es zurück zur Startseite

"Echte menschliche Freude kennt keine Grenzen": Ein Brautpaar feiert seine Hochzeit und lädt 200 Flüchtlinge ein