23/11/2015 10:14 CET | Aktualisiert 23/11/2015 10:14 CET

10 Teile, die jeder Mann im Kleiderschrank haben muss

Chris Clinton/DigitalVision/Thinkstock

Echte Kerle haben ihren eigenen Kopf. Und das ist auch gut so. Weshalb es uns fernliegt euch an dieser Stelle Vorschriften zum perfekten Kleiderschrank zu machen. Aber wie sagte Oscar Wilde einst so treffend: „Er sagt Dinge, die mich ärgern. Er gibt mir gute Ratschläge.“ Nehmt unsere Top Ten also weniger als Gebot, sondern als gut gemeinten, freundschaftlichen Rat, der euch noch besser aussehen lässt als ohnehin. Die Frauenwelt wird verzückt sein. Garantiert.

1. Das klassische weiße T-Shirt

epictextures

Bereits James Dean wusste es. Ein weißes T-Shirt lässt jeden Mann gut aussehen. Egal, ob zur Lederjacke, unterm Jeanshemd oder offen zur Snapback und Shorts. Gutsitzende weiße T-Shirts sind ein Evergreen und fast schon so obligatorisch wie eine gut sitzende Jeans. Unsere Empfehlung, damit das Lieblingsshirt nicht ausleiert: Kauft euch Teile mit Elasthan-Anteil. Das hält die Passform stabil. Beim Ausschnitt sind der Fantasie keine Grenzen gesteckt – von V-Neck, Rundhals bis zu Scoop-Neck ist alles drin.

2. Ein gut sitzender Anzug

chamillewhite

Sicherlich keine Überraschung und essentieller Bestandteil jedes gutsortieren Männerschranks: Der Anzug. Selbst, wenn die Anlässe nicht täglich kommen, eines jähen Tages sind sie da und nichts ist uncooler als neben der Liebsten und ihrem eleganten Kleid auszusehen wie ein Schluck Wasser in der Kurve. Deshalb: Männer, investiert in einen guten Anzug, auch wenn ihr ihn nicht bei der Arbeit braucht. Im Gegensatz zu euren Freundinnen könnt ihr den feinen Zwirn auch bedenkenlos über Jahre anziehen. Das ist das Schöne am Mannsein.

3. Eine würdevolle Badehose

adamgregor

Am Strand sind wir alle fast nackt und es gibt nur wenig Stoff, der unsere Astralkörper umspielt. Daher ist es umso wichtiger, dass genau dieser Stoff das beste am Mann herausholt. In der Neuzeit gilt: Badehosen gehen maximal bis zu den Knien und bedecken auf jeden Fall den Hintern. Weder die grüne Borat Gedenk-Badehose, noch sackartig sitzende Board-Shorts sind eine Option. Wer trainiert und zeigefreudig ist, greift zu Retro-Shorts, die auf halber Beinlänge enden (oder zu Speedos). Wer hingegen dem Trend folgt, und einen topaktuellen „Dad-Bod“ besitzt, der greift zu etwas lockereren Modellen mit nachgiebigem Gummibund. So badet Mann garantiert in Applaus.

4. Der klassische Oxford-Schuh

ali ender birer

Es ist die älteste Geschichte der Welt:. Mädchen trifft Junge. Junge liebt Mädchen. Mädchen hasst seine Schuhe. Das wäre mit einem klassischen Oxford-Schuh nicht passiert. Im Gegensatz zum Derby ist die Schnürung beim klassischen Oxford geschlossen. Das macht den Schuh klassisch elegant und kann den Fuß bei Vier- oder Fünflochschnürungen sogar optisch strecken. In Brauntönen lassen sich die zeitlosen Treter perfekt zu Jeans und Mantel kombinieren und zaubern den angesagten Smart Casual-Look, auf den Frauen fliegen.

5. stilsichere Unterwäsche

sodapix sodapix

Wenn die Unterhose zum Vorschein kommt, wird es ernst. Und kein Mann auf der Erde will auf den letzten Metern scheitern. Blöd nur, wenn man vor lauter Dating vergessen hat, verschlissene Unterhosen auszusortieren. Löcher, aufgerippelte Nähte oder Flecken sind ein absolutes No-Go bei Unterwäsche. Die Faustregel: Minimum acht einwandfreie Paare. Wer viel zum Sport geht, sollte entsprechend aufstocken. Und selbst, wenn sich die Lieblingsshorts mit Flamingo-Motiv in einwandfreiem Zustand befindet, sollte man für den ersten Übernachtungsbesuch eine eher dezente Variante erwägen. Bei der Passform entscheidet der persönliche Geschmack, aus Erfahrung können wir bestätigen, dass man mit enganliegenden Retro-Boxern in Schwarz am sichersten fährt.

6. Die perfekte Jeans

jupiterimages

Was können wir hierzu sagen? Die Jeans ist seit ihrer Geburt im Jahre 1872 Kult und wird immer cool bleiben. Sie passt zum Business und zur Freizeit. Die einzige Herausforderung ist es die richtige Passform und Größe auszumachen. Da hilft nur probieren, bis man die Richtige findet - so wie in der Liebe…

7. Das perfekte weiße Hemd

cabday

Das perfekte weiße Hemd ist das Äquivalent zum perfekten weißen T-Shirt für offiziellere Anlässe. Um es möglichst universal einsetzbar zu machen, empfehlen wir einen schlichten Kent- oder Button-Down-Kragen. Haifischkrägen wirken schnell zu businessmäßig und Stehkrägen zu informell. Ein Elasthananteil im Stoff hält die Passform über lange Zeit stabil.

8. Eine lässige Lederjacke

marcello

Lederjacken sind nicht nur perfekte Übergangsjacken, sondern holen nachweislich das Beste aus Männern raus. Man denke an Marlon Brando, Michael Jackson, David Beckham und so ziemliche jeden Leadsänger einer Rockband von den Rolling Stones bis heute. So viele Idole können nicht irren. Doch Obacht: Mit einer Lederjacke geht man ein eheähnliches Verhältnis ein. Man muss sich zunächst an sie gewöhnen, ihr regelmäßig Beachtung in Form von Pflege schenken und kann sich nach kürzester Zeit kein Leben mehr ohne sie vorstellen. Aktuell schwer angesagt sind Lederjacken im Biker-Stil.

9. Ein Weekender aus Leder

kiuikson

Der Tag kommt, an dem der erste gemeinsame Kurzurlaub oder gar der Wochenendtrip zu den Schwiegereltern in Spe ansteht. In beiden Fällen sollte man nicht mit der bunten Reisetasche aufkreuzen, die man als Werbegeschenk im Supermarkt erhalten hat. Für Trips von drei bis vier Tagen sind Weekender ideal. Sie sind strapazierfähig, maskulin und können in der Regel als Handgepäck mit in den Flieger genommen werden. Unser Tipp: Entweder farblich zur Lederjacke abstimmen oder auf Kontrast gehen.

10. Eine zeitlose Uhr

hublot

Liebe zum Detail macht einen Rohdiamanten erst zum Brillanten. Das gilt auch in der Mode. Damen sind Männern in Punkto Accessoires haushoch überlegen, was aber nicht heißt, dass Mann von Welt gänzlich ohne leben muss. Die Basis für jeden noch so kleinen Accessoire-Schrank ist eine klassische Armbanduhr. Sie sollte den Charakter ihres Trägers repräsentieren und seinen individuellen Stil widerspiegeln. Nur so wird sie vom bloßen Nutzgegenstand zum treuen Weggefährten.