ENTERTAINMENT
21/11/2015 10:44 CET | Aktualisiert 21/11/2015 10:48 CET

Nach dem Eurovision-Aus hat Xavier Naidoo diese Botschaft

Getty Images
Nach dem Eurovision-Aus hat Xavier Naidoo diese Botschaft

2015-11-12-1447332656-6784274-Facebook2.jpg

Als der NDR verkündete, dass Xavier Naidoo zum Eurovision Songcontest fährt, gab es viel Empörung. Kritiker zweifelten die Entscheidung an, weil der Sänger mehrfach mit umstrittenen Aussagen auffiel und in die Nähe von Reichsbürgern gerückt wird.

Am Samstag zog der Sender die Entscheidung zurück: Naidoo wird nicht für Deutschland singen. Inzwischen hat sich der Star bei Facebook dazu geäußert:

Vor einigen Monaten ist die ARD auf mich zugekommen und hat mich gebeten, im nächsten Jahr für Deutschland beim Eurovision Song Contest in Stockholm anzutreten.

Das war der alleinige Vorschlag der ARD. Ich habe nach reichlicher Überlegung schließlich zugesagt, weil dieser Wettbewerb ein ganz besonderes Ereignis für mich gewesen wäre. Wenn sich nun kurz nach unserer vertraglichen Einigung mit dem NDR und dem Abschluss aller Vorbereitungen die Planungen der ARD durch einseitige Entscheidung geändert haben, dann ist das ok für mich. Meine Leidenschaft für die Musik und mein Einsatz für Liebe, Freiheit, Toleranz und Miteinander wird hierdurch nicht gebremst.

Xavier Naidoo, 21.11.2015

Vor einigen Monaten ist die ARD auf mich zugekommen und hat mich gebeten, im nächsten Jahr für Deutschland beim...

Posted by Xavier Naidoo on Saturday, 21 November 2015


Schweigeminute für Paris-Opfer: Türkische Fußballfans zeigen eine erschreckende Reaktion


Lesenswert:

Ihr habt auch ein spannendes Thema?

Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter

blog@huffingtonpost.de.

Hier geht es zurück zur Startseite