LIFESTYLE
20/11/2015 07:55 CET | Aktualisiert 20/11/2015 11:00 CET

Jan Böhmermann: "Das einzig Positive war der HIV-Test von Charlie Sheen"

Boehmermann/YouTube
Jan Böhmermann reagiert auf die Terror-Angst

Dem Satiriker Jan Böhmermann ist nach den Anschlägen von Paris etwas gelungen, das Respekt verdient: Er hat einen Facebook-Post dazu veröffentlicht, der klug war, menschlich - und sogar in einer Weise humorvoll, die dem Drama angemessen war.

Und auch in seiner Sendung „Neo Magazin Royale“ sah es so aus, als würde er dieses Niveau beibehalten. Weniger Sarkasmus als üblich, stattdessen Wut und Frust - Böhmermann drückte den Opfern noch einmal seine Anteilnahme aus.

"Das einzig positive ist der HIV-Test von Charlie Sheen"

Und dann dieser Satz: „Man sollte eigentlich keine Witze machen in einer Zeit, in der das einzig Positive der HIV-Test von Charlie Sheen ist“, sagte er.

Der US-Schauspieler hatte diese Woche bekannt gegeben, dass er sich mit dem HIV-Virus infiziert hatte.

Böhmermann sagte, dass man seinen Witz natürlich geschmacklos finden könne. Sein Witz sei aber noch lange nicht so geschmacklos wie die Dinge, die Leute gesagt haben, die keine Comedy-Sendungen machen.

Tja, er hat wohl leider recht. Das kann er mit seiner Satire-Sendung nicht unterbieten.

Und trotzdem: Böhmermann braucht dieses Niveau eigentlich nicht. Er hat es eben erst bewiesen.

"Er ist wieder da": Die Verfilmung des Satire-Bestsellers um Adolf Hitler erhitzt die Gemüter

Lesenswert:

Ihr habt auch ein spannendes Thema?

Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter

blog@huffingtonpost.de.

Hier geht es zurück zur Startseite