ENTERTAINMENT
20/11/2015 06:30 CET | Aktualisiert 20/11/2016 06:12 CET

Guildo Horn kritisiert Naidoo-Nominierung

Guildo Horn tritt hier auf dem "Schlagermove" 2015 auf
ddp images
Guildo Horn tritt hier auf dem "Schlagermove" 2015 auf

Guildo Horn (52, "Schlager Unser") ist gerade gar nicht lieb... Zumindest findet sich auf der offiziellen Facebook-Seite des Schlagersängers seit Donnerstag ein Posting, in dem kritisiert wird, dass der deutsche ESC-Teilnehmer 2016 nicht wie sonst in einem Wettbewerb bestimmt wird.

"Nicht das Wichtigste in diesen Zeiten, aber mich nervt's trotzdem. Wie einfach ist das denn? Für mich war und ist der ESC immer ein freier, demokratischer Wettbewerb gewesen, seit 1998 wieder offen für Jeden. Das Ganze wird doch von unseren GEZ Gebühren bezahlt!", heißt es in dem Beitrag.

Der NDR hat am Donnerstag überraschend Xavier Naidoo zum deutschen Vertreter beim ESC 2016 bestimmt. Die Zuschauer können lediglich entscheiden, mit welchem Song er am 14. Mai 2016 in Stockholm auf der Bühne steht.

Entschieden wird das in der Show "Unser Song für Xavier" am 18. Februar. Horn selbst hatte 1998 beim Eurovision Song Contest mit dem von Stefan Raab geschriebenen Song "Guildo hat euch lieb" den siebten Platz geschafft.

Sehen Sie bei MyVideo einen Auftritt von Guildo Horn im Frühstücksfernsehen

Meine Lieben,nicht das Wichtigste in diesen Zeiten, aber mich nervt´s trotzdem. Wie einfach ist das denn? Für mich war...

Posted by Guildo Horn on Donnerstag, 19. November 2015