LIFESTYLE
19/11/2015 13:59 CET | Aktualisiert 20/11/2015 06:20 CET

Rafael van der Vaart bekennt per SMS zu Baby

Joerg Sarbach/AP
Rafael van der Vaart soll sich bei seiner Ex-Freundin Sabia Boulahrouz gemeldet haben.

Ist Sabia Boulahrouz (37) schwanger, oder ist sie es nicht? Die Gerüchteküche brodelt seit Wochen. Auch den Erzeuger stellten Zweifler in Frage. Der vermeintliche Vater in spe, Rafael van der Vaart (32), hielt sich zurück und schwieg. Jedenfalls bis jetzt! Der Fußball-Star soll sich zum Nachwuchs bekannt gegeben haben - und zwar per SMS. Das berichtet die " InTouch".

Die Information stammt nicht vom Fußballer, einer seiner Bekannten soll über Rafael van der Vaarts SMS geplaudert haben. "Er teilte Sabia mit, dass er zu dem Kind steht und sie unterstützen will", zitiert das Magazin seine Quelle. Trotzdem: Weder Rafael, der ja bereits eine neue Freundin hat, noch Sabia würden ein Liebes-Comeback forcieren. "Dass er ihr glaubt, müsse Sabia reichen", so der Bekannte im Magazin weiter. Der Profi-Kicker habe den ganzen Medienrummel satt und möchte sich nicht öffentlich äußern. Auch irgendwie verständlich...

Rafael van der Vaart smst, Sabia Boulahrouz nutzt die Medien

Sabia Boulahrouz hingegen konterte via "Gala" nun die Vorwürfe der Schwangerschaftszweifler: "Ich freue mich wirklich sehr auf mein Baby und würde meinen Babybauch auch regelmäßig stolz posten", versicherte sie gegen über dem Magazin. "Aber ehrlich gesagt: Daran wurde mir die Freude genommen. Die Spekulationen werden erst aufhören, wenn mein Kind gesund zur Welt kommt."

Und zudem räumt sie auch mit dem Gerücht, wonach Rafaelsie aus dem ehemals gemeinsamen Haus in Hamburg "rauswerfen" wolle. Den Umzugswagen vor der Villa erklärt sie dem Magazin so: "Ich habe lediglich die Garage ausgemistet. Das Umzugsunternehmen gehört meinem Schwager, er hat mir geholfen."

Lesenswert:

Winterkinder oder Sommerkinder?: Der Geburtsmonat entscheidet: Diese Babys sind später gesünder

Ihr habt auch ein spannendes Thema?

Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter

blog@huffingtonpost.de.

Hier geht es zurück zur Startseite