ENTERTAINMENT
19/11/2015 10:47 CET | Aktualisiert 19/11/2016 06:12 CET

"Star Wars Battlefront": Schießübungen für Hobby-Jedis

Electronic Arts
So könnte ein typisches Mehrspieler-Gefecht in "Star Wars Battlefront" aussehen

Die Macht mag zwar mit so manchem "Star Wars"-Fan sein, durch die Zeit reisen kann aber nicht einmal der größte "Krieg der Sterne"-Anhänger.

Zocker vertreiben sich die Wartezeit bis zum Kinostart von "Star Wars: Episode VII - Das Erwachen der Macht" am 17. Dezember aber mit dem am 19. November erschienen PC-, PS4- und Xbox-One-Game "Star Wars Battlefront".

Es gibt sicherlich einige Fans, die sich lieber von einem Wookiee küssen lassen würden, als die Veröffentlichung des Shooters zu verpassen.

Von Boba Fett bis Han Solo

Hier können Sie "Star Wars Battlefront" für PC, PS4 oder Xbox One bestellen

Viele Spieler dürften sich besonders darauf freuen, neben einzelnen Rebellen und Sturmtrupplern auch bekannte Charaktere aus den Original-Filmen spielen zu können. Dazu bietet sich besonders der "Helden vs. Schurken"-Multiplayer-Modus an. Als Darth Vader, Boba Fett, Imperator Palpatine, Luke Skywalker, Prinzessin Leia oder Han Solo stellen sich Zocker den Gefechten.

Eine richtige Einzelspieler-Kampagne bietet "Battlefront" leider nicht, dafür können Spieler neben den zahlreichen Mehrspieler-Modi auch Singleplayer- und Koop-Missionen angehen - Online oder zusammen auf der Couch. Je nach Spielmodus können Gamer dann auch mit zahlreichen typischen "Star Wars"-Vehikeln die Schlachtfelder erkunden - darunter mit dem Millennium Falken, X-Wings, Tie-Jägern, AT-ATs und AT-STs.

Dabei verschlägt es Zocker auf die Planeten Endor, Tatooine, Hoth und Sullust. Fünf Trainingsmissionen und ein Tutorial bereiten unerfahrene Sternenkrieger auf ihren Einsatz vor. Im "Kampfläufer-Angriff"-Modus bekriegen sich dann zum Beispiel bis zu 40 Spieler gleichzeitig. Also: Controller oder Maus und Tastatur ausgepackt, und schon kann der "Krieg der Sterne" beginnen.