NACHRICHTEN
19/11/2015 12:17 CET

Facebook denkt, sie ist eine Terroristin - der Grund ist absurd

Twitter
Facebook brachte sie mit der Terror-Organisation IS in Verbindung

Sie ist eine junge Ingenieurin aus San Francisco. Viele Amerikaner kennen sie aus ihrer Social-Media-Aktion #IlooklikeAnEngineer (zu deutsch: "Ich sehe aus wie ein Ingenieur"), die sich für Gleichberechtigung von Frauen in technischen Berufen einsetzte.

Mit Terroristen hat die junge Frau eigentlich rein gar nichts gemeinsam – außer ihren Namen. Die Ingenieurin heißt nämlich mit Vornamen Isis. Leider wird der Name auch als Kürzel für die Terror-Organisation "Islamischer Staat" benutzt, die gerade weltweit für Angst und Schrecken sorgt.

Aus diesem einfachen Grund brachte Facebook die junge Frau wohl mit den Terroristen in Verbindung. Deshalb sperrte die Social-Media-Plattform am Montag kurzum den Account der Amerikanerin. Und nicht nur das: Selbst als Anchalee eine Kopie ihres Personalausweises einsendete, um die Authenzität ihres Vornamens zu beweisen, blieb der Account gesperrt.

Die Verwechslung wurde einen Tag später aufgeklärt. Als sich die Ingenieurin auf Twitter über die Verwechslung beschwerte, wurde ihr Account wieder freigeschaltet. Facebook entschuldigte sich dort bei Anchalee:

Ihr habt auch ein spannendes Thema?

Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter

blog@huffingtonpost.de.

Nach Terroranschlägen in Paris: Haben die Deutschen Angst vor Terroranschlägen im eigenen Land?

Hier geht es zurück zur Startseite