LIFE
18/11/2015 06:06 CET | Aktualisiert 18/11/2015 06:08 CET

Der Dalai Lama rechnet mit den Reaktionen auf Paris ab

So reagiert der Dalai Lama, als er zu Paris befragt wird
Getty
So reagiert der Dalai Lama, als er zu Paris befragt wird

2015-11-12-1447332656-6784274-Facebook2.jpg

Unmittelbar nachdem die schrecklichen Nachrichten aus Paris am Freitagabend aufgetaucht waren, begannen Menschen auf der ganzen Welt zu beten. In sozialen Netzwerken wurde der Hashtag #PrayForParis genutzt, um Mitgefühl auszudrücken und Mitmenschen zum Beten aufzurufen.

Der Radiosender "Deutsche Welle" hat nun einen der prominentesten religiösen Führer der Welt zu dieser Reaktion befragt. Und seine Antwort kommt vielleicht für viele unerwartet. Denn der Dalai Lama machte deutlich: "Gott würde uns sagen, kümmert euch selber drum, ihr habt es schließlich selbst verursacht."

Weiter sagte er:

"Die Menschen wollen in Frieden leben. Die Terroristen sind kurzsichtig, das ist auch der Grund für diese Selbstmordattentate.

Ich bin Buddhist und ich glaube fest an die Kraft des Betens. Aber Menschen haben dieses Problem geschaffen. Wir können daher nicht Gott bitten, es zu lösen. Das ist nicht logisch.

Wir brauchen einen systematischen Ansatz um menschliche Werte, unsere Einheit und Harmonie, zu unterstützen. Wenn wir jetzt damit anfangen, kann dieses Jahrhundert noch besser werden als das letzte.

Lasst und für Frieden arbeiten, in unseren Familien und in der Gesellschaft. Lasst und nicht Gott, oder Buddha oder die Regierungen um Hilfe bitten."

Eine klare Botschaft.

Lesenswert:

Ihr habt auch ein spannendes Thema?

Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter

blog@huffingtonpost.de.

Hier geht es zurück zur Startseite

Terror in Paris: Gedanken eines Muslims zu den Anschlägen in Paris