ENTERTAINMENT
18/11/2015 06:09 CET | Aktualisiert 18/11/2016 06:12 CET

Neue Spur im Mordfall der Al Bano-Tochter

ddp images
Trotz Scheidung treten beide gemeinsam auf.

Im Falle der im Jahr 1994 verschwundenen Tochter des Gesangsduos Al Bano (72) und Romina Power (64, "Felicità") könnte es italienischen Medien zufolge neue Hinweise geben, die offenbar auf Mord deuten. Wie Bano der italienischen Nachrichtenagentur Ansa bestätigte, hätten die Carabinieri vor etwa drei Wochen Speichelproben von ihm und seinen Kindern genommen. Die Proben sollen mit der DNA einer Frauenleiche abgeglichen werden, die im US-Staat Florida gefunden wurde.

Wie Ansa weiter berichtet, ist die Frau seit 1996 tot. Ein Lastwagenfahrer soll den Mord an ihr gestanden haben. Der Name, den sie ihm genannt hatte, ist identisch mit einem Decknamen, den Banos Tochter Ylenia Carrisi zu dieser Zeit verwendet hatte. Auch ihre Gesichtszüge sollen denen der Musiker-Tochter ähneln.

Mehr über das Comeback von Al Bano & Romina erfahren Sie auf Clipfish

Carrisi war im Alter von 23 Jahren spurlos verschwunden, als sie ihre Tante in Florida besuchen wollte. Anfang 2013 ließ Bano seine Tochter schließlich von einem Gericht für tot erklären.