NACHRICHTEN
17/11/2015 11:39 CET | Aktualisiert 17/11/2015 11:41 CET

Tunesische Polizei vereitelt weiteren Terroranschlag auf Strandort Sousse

Bereits im Juni 2015 wurde der Strandort Sousse in Tunesien von einem brutalen Anschlag erschüttert.
Getty
Bereits im Juni 2015 wurde der Strandort Sousse in Tunesien von einem brutalen Anschlag erschüttert.

2015-11-12-1447332656-6784274-Facebook2.jpg

Die Polizei hat einen groß angelegten Terroranschlag auf das Strandressort im tunesischen Sousse vereitelt. Das berichtet BBC unter Berufung auf den Innenminister des Landes. Bereits im Juni dieses Jahres hatten Attentäter genau dort 38 Menschen getötet.

Mehr als ein dutzend verdächtige Islamisten seien festgenommen worden, sagte der Minister. Die Ermittler gingen davon aus, dass sie in Syrien und Libyen trainiert worden seien.

IS kündigte im Juni Anschläge auf Europa vor

Nach dem Anschlag im Juni, zu dem sich der IS bekannte, hatte die Terrormilz Angriffe auch auf Europa angekündigt. Diese Drohung haben die Dschihadisten mit dem Anschlag von Freitag in Paris wahrgemacht.

Tunesien ist das Land, aus dem bisher die meisten Kämpfer in den Dschihad gezogen sind. Die Regierung schätzt, dass sich 3000 tunesische Staatsbürger in Syrien und im Irak dem IS angeschlossen haben.

Lesenswert:

Ihr habt auch ein spannendes Thema?

Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter

blog@huffingtonpost.de.

Angriff auf tunesischen Urlaubsort: Erschreckende Bilder: Hier attackierten Terroristen auch deutsche Urlauber

Hier geht es zurück zur Startseite