LIFESTYLE
17/11/2015 06:40 CET | Aktualisiert 17/11/2015 09:31 CET

Aufwendige Gesichtstransplantation: Feuerwehrmann erhält neues Gesicht

Als im Jahr 2001 ein brennendes Hausdach über ihm zusammenbrach, hätte Patrick Hardison auch sterben können. Der junge Feuerwehrmann und Familienvater hatte Glück und überlebte den Unfall nur knapp.

Allerdings hatten die Flammen ihm schwerste Verbrennungen zugefügt, sein Gesicht war völlig entstellt. Fast 15 Jahre lang lebte Hardison (41) mit großen Schmerzen und einem komplett vernarbten Kopf. Mehr als 70 Operationen musste der Feuerwehrmann aus Mississippi über sich ergehen lassen.

Ein Bild aus glücklichen Tagen: So sahn Patrick Hardison vor seinem Unfall 2001 aus.

patrick hardison

Nun haben amerikanische Ärzte an ihm die, nach eigenen Angaben, umfassendste und komplexeste Gesichtstransplantation der modernen Medizin-Geschichte durchgeführt. Ihm wurden ein neues Gesicht, eine neue Kopfhaut sowie Gehörgänge und Ohren verpflanzt. Außerdem wurden Knochenteile seines Kinns, der Wange und der Nase erneuert.

Endlich Augen schließen

Mediziner vom Langone Medical Center in New York berichteten am Montag, wie sie bei der Operation vorgegangen sind. Eine weitere Errungenschaft, die Hardison nun nach der OP dazugewonnen hat: Er kann endlich die Augen schließen. Seit dem tragischen Unfall waren seine Lider verkürzt, sodass er mit ständig geöffneten Augen leben musste.

Feuerwehrmann Patrick Hardison VOR (links) seiner Gesichtstransplantation und DANACH (rechts)

patrick hardison

Die New Yorker Ärzte haben ihm nun neue Augenlider und die zugehörigen Muskeln erneuert, die ihm das Schließen ermöglichen.

Mehr als ein Jahr musste Hardison auf einen passenden Spender warten. Als im August diesen Jahres der 26-jährige BMX-Sportler David Rodebaugh bei einem Verkehrsunfall starb, stimmte seine Mutter einer Organspende zu. Seine Hautfarbe, die Gesichtsgröße und die Haarfarbe stimmten mit den Angaben von Patrick Hardison überein, sodass einer Transplantation nichts mehr im Wege stand.

So sah David Rodebaugh, der Organspender, vor seinem Tod aus.

david rodebaugh

Die Kosten für die vielen aufwendigen Operationen und die anschließende Reha übernahm das Langone Medical Center.

Patrick Hardison ist der Familie seines Organspenders zutiefst dankbar: „Ich hoffe, sie können an mir sehen, wie gut ihre Entscheidung war.“

Die erste Gesichtstransplantation wurde im Jahr 2005 bei einer Französin vollführt, deren Gesicht von ihren Hunden zerfleischt worden war. Seither gab es eine Reihe von zunehmend komplexeren derartigen Operationen .

Video: Erste Kopf-Transplantation am Menschen: Dieser Russe meldet sich freiwillig

Lesenswert:

Ihr habt auch ein spannendes Thema?

Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter

blog@huffingtonpost.de.

Hier geht es zurück zur Startseite