POLITIK
16/11/2015 17:21 CET | Aktualisiert 16/11/2015 17:22 CET

Frankreich fordert Grenzkontrollen in ganz Europa

Getty

Es wäre eine Entscheidung, die Europa in seinen Grundfesten verändern würde.

Die französische Regierung fordert offenbar, Grenzkontrollen in ganz Europa einzuführen. Das berichtet der britische "Telegraph" und bezieht sich auf diplomatische Kreise. Es wäre eine radikale Reaktion auf das Terror-Attentat in Paris, das die Freizügigkeit von EU-Bürgern massiv einschränken würde. Das Schengen-Abkommen, das den freien Grenzübertritt innerhalb der Mitgliedsstaaten gewährt, wäre damit de facto ausgesetzt.

Noch am Freitag dieser Woche wolle Frankreich den Vorschlag auf einem Sondertreffen der EU-Innenminister unterbreiten. "Die Franzosen erwarten Grenzkontrollen von allen anderen Mitgliedsstaaten, vor allem von Belgien", sagte die nicht genannte Quelle dem "Telegraph".

Damit erntet Frankreich schon Kritik, bevor der Vorschlag überhaupt öffentlich diskutiert wird. "Die Anfrage der Franzosen bringt Schengen an seine Grenzen - auch, wenn technisch gesehen die Vereinbarungen eingehalten werden", zitiert der "Telegraph" Claude Moraes, Abgeordneter der Labour-Partei.

Die vorrübergehenden Grenzkontrollen während des G7-Gipfels in Bayern wären nichts dagegen.

Lesenswert:

Ihr habt auch ein spannendes Thema?

Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter

blog@huffingtonpost.de.

Hier geht es zurück zur Startseite