NACHRICHTEN
16/11/2015 11:35 CET | Aktualisiert 16/11/2016 06:12 CET

Amber Heard droht Gefängnis-Strafe. Das ist der Grund.

Grant Pollard/Invision/AP
Amber Heard steckt in Schwierigkeiten

Amber Heard (29, "The Danish Girl") erschien abermals nicht vor Gericht. Der Prozess um ihre Hunde Pistol und Boo zieht sich weiter in die Länge, wie die "Brisbane Times" berichtet. Die Ehefrau von Johnny Depp (52, "Black Mass") ist wegen illegaler Einfuhr der Hunde angeklagt, nachdem sie im April die strengen Quarantäne-Vorschriften des australischen Staates ignorierte. Agrarminister Barnaby Joyce (48) drohte damals, die Terrier einschläfern zu lassen, sollten sie nicht umgehend wieder ausgeflogen werden.

Die strenge Regelung in Australien beruht auf dem Schutz der besonderen und empfindlichen Flora und Fauna. Bei einem Schuldspruch könnte sich die Strafe für die Schauspielerin auf bis zu zehn Jahre Gefängnis und 75.000 Dollar belaufen. Heard erschien bisher bei keinem der drei Gerichtstermine. Die nächste Anhörung ist für den 7. Dezember angesetzt.

Sehen Sie sich auf Clipfish den Trailer von Amber Heards und Johnny Depps gemeinsamen Film an - "The Rum Diary"