POLITIK
15/11/2015 11:35 CET | Aktualisiert 16/11/2015 07:51 CET

Nach Paris-Attentat: Tausende Muslime auf der ganzen Welt senden ein starkes Signal gegen Islamophobie

muslime

Nach allem, was bekannt ist, waren die Terroristen von Paris Menschen, die ihre Morde mit dem Islam begründen wollen. Mit dem angeblichen Kampf des Westens dagegen.

Friedliche Muslime überall in der Welt erfüllt das mit Angst - Angst davor, mit Menschenschlächtern in einen Topf geworden zu werden. Und mit Ärger – Ärger darüber, dass da eine ganze Religion verunglimpft wird.

Und so twittern Muslime und Nicht-Muslime unter dem Hashtag #MuslimsAreNotTerrorist (Muslime sind keine Terroristen) ihr Statement: Nämlich dass die Attentate in Paris am Freitag nicht die Weltsicht der meisten Muslime oder die weit verbreitete Interpretation des Islam widerspiegeln.

Hier sind einige der denkwürdigsten Tweets mit dem Hashtag #MuslimsAreNotTerrorist:

„Terrorismus hat im Islam keinen Platz. Allah sagt im Koran, „wer auch immer einen unschuldigen Menschen tötet, der handelt so, als hätte er die ganze Menschheit getötet, und wer auch immer das Leben eines anderen rettet, der handelt so, als hätt er das Leben aller Menschen gerettet ...“ Koran, Sure 5:32“

Diese Familie zeigt ein Wortspiel. „Ich bin Sunnitin“, steht auf dem Schild der Frau, „Ich bin Schiit“, auf dem Schild des Mannes. Und das Kind offensichtlich eine Mischung aus beidem: „Ich bin Sushi.“

„Ich bin Muslimin.

Der Islam ist perfekt, aber ich bin es nicht.

Wenn ich einen Fehler mache, dann laste ihn mir an, aber nicht der Religion.“

„Die erste Reaktion meiner Nichte auf die Anschläge von Paris: ,Soll ich den Leuten in der Schule erzählen, dass ich kein Muslim mehr bin?’

Sie ist sieben. SIEBEN.“

Dieser Beitrag erschien ursprünglich bei The Huffington Post USA und wurde von Ramona Biermann und Susanne Klaiber aus dem Englischen übersetzt und bearbeitet.

Lesenswert:

Ihr habt auch ein spannendes Thema?

Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter

blog@huffingtonpost.de.

Hier geht es zurück zur Startseite