POLITIK
15/11/2015 07:31 CET | Aktualisiert 16/11/2015 13:46 CET

So bringt Jan Böhmermann Tausende zum Nachdenken

Mit einem Facebook-Post bringt Jan Böhmermann Tausende zum Nachdenken
Getty
Mit einem Facebook-Post bringt Jan Böhmermann Tausende zum Nachdenken

2015-11-12-1447332656-6784274-Facebook2.jpg

Mit jeder Stunde, die vergeht, wissen wir mehr über die Terroranschläge von Paris. Mehr wichtige Fakten, mehr verstörende kleine Details. Und trotzdem bleibt das Gefühl, nichts zu wissen.

Nicht, wie man mit der Trauer umgehen soll. Wie man die Angst besiegt. Und schon gar nicht, wie man die vielen kleinen und riesigen Probleme löst, die Teil dieses Dramas sind.

Der Satiriker Jan Böhmermann hat diese Gefühl zusammengefasst. Und damit den Nerv vieler getroffen.

"100 Fragen nach Paris. Keine Antworten“ ist sein Facebook-Post überschrieben. In nicht einmal 10 Stunden haben 47.000 Menschen den Post geliked, haben ihn mehr als 9000 Mal geteilt, haben die User mehr als 1300 Kommentare geschrieben.

Böhmermann fragt das Naheliegende: "Warum?“

Er denkt die Frage weiter: "Hassen uns die Islamisten wirklich oder sind sie nur eifersüchtig?“

Fragt das absurd Konkrete: "Spürt man kurz vor dem Tod noch was, wenn man seine Sprengstoffweste zündet, oder geht das zu schnell?“

Stellt infrage, was wir tun: "Wozu die ganze Polizei, Überwachung, all die Geheimdienste und Militäreinsätze?“

Fragt danach, was das für unser Handeln bedeutet: "Wäre Atheismus die Lösung?“ "Muss ich vollverschleierte Frauen in der Öffentlichkeit tolerieren und wenn nein, wieso nicht?“ "Würden Pediga-Demos von alleine aufhören, wenn niemand mehr über sie berichtete?“

Fragt ironisch, wie man ihn kennt: "Hatte Lutz Bachmann schonmal ein erotisches Erlebnis mit einem Mann?" Und: "Wer ist stärker, Bundeswehr oder IS? Haben wir überhaupt Gewehre, die treffen?“

Er fragt die großen Fragen, die sich jeder stellen muss, wenn er ehrlich sein will: "Bin ich Deutschland, Frankreich oder Europa?“

Und die großen, ganz allgemein: "Was heißt eigentlich 'Einigkeit, Recht und Freiheit?'" "Wer ist eigentlich 'wir'?"

Es lohnt sich, all die Fragen zu lesen (auf Facebook oder unter dem Artikel). Und Antworten zu suchen.

JAN BÖHMERMANN:

100 FRAGEN NACH PARIS

Keine Antworten.

1. Warum?

2. Warum hat das niemand verhindert?

3. Wozu die ganze Polizei, Überwachung, all die Geheimdienste und Militäreinsätze?

4. Wozu wird unsere Telekommunikation überwacht, wozu haben wir Geheimdienste, wozu wissen die Behörden, was wir im Internet machen, wenn nicht zur Verhinderung von Taten wie dieser?

5. Bin ich Deutschland, Frankreich oder Europa?

6. Warum bin ich nicht Polen, obwohl ich viel mehr Polen bin als Frankreich?

7. Bin ich Deutscher oder Europäer – und was ist der Unterschied?

8. Stehe ich hinter Thomas de Mazierè?

9. Steht Thomas de Mazierè hinter Angela Merkel?

10. Schreibt man „de Mazierè“ mit accent aigu oder accent grave?

11. Warum verspüre ich seit einigen Wochen das starke Bedürfnis, Angela Merkel Mut zuzusprechen, Trost zu spenden und zu streicheln, als wäre sie ein weinendes Flüchtlingsmädchen?

12. Weiß Angela Merkel, dass das, was sie in den letzten Monaten gesagt hat, von ihrer Kanzlerschaft bleiben wird?

13. Würden Pediga-Demos von alleine aufhören, wenn niemand mehr über sie berichtete?

14. Was bleibt von Pegida, wenn keiner mehr die provozierten Wutbürger, die ihre gefühlten Wahrheiten in Lügenpressekameras krakelen, im Fernsehen zeigt?

15. Hatte Lutz Bachmann schonmal ein erotisches Erlebnis mit einem Mann?

16. Weiß Stanislaw Tillich, wie lächerlich deutschkonservativer Populismus aus dem Mund von jemandem klingt, der Stanislaw mit Vornamen heißt?

17. Ist nach gestern endlich legal, Matthias Matussek ein dummes Arschloch zu nennen?

18. Sind Horst Seehofer und Markus Söder gar keine Staatsmänner von Weltrang, sondern bloß zwei bedauernswerte bayrische Provinztrampel?

19. Was heißt eigentlich „Einigkeit, Recht und Freiheit“?

20. Was sind das eigentlich für Typen, die in Paris all diese Menschen getötet und verletzt haben?

21. Warum wollen diese Typen nicht lieber glücklich mit ihren Kindern und Enkeln in einem kleinen Haus am See, am Ende einer Straße auf der Orangenbaumblätter liegen, wohnen und alt werden?

22. Warum haben die nach dem fünften, sechsten Mord nachgeladen, statt innezuhalten und aufzuhören?

23. Warum habe ich vor diesen Typen keine Angst?

24. Wer will Krieg – die Typen oder wir?

25. Warum habe ich keine Angst?

26. Wissen die Typen eigentlich, mit wem die sich anlegen?

27. Glauben die Typen wirklich, sie könnten gewinnen?

28. Glauben wir wirklich, wir könnten gewinnen?

29. Wacht da gerade etwas auf, was besser nicht aufwachen sollte?

30. Können Zivildienstleistende nachträglich zur Reserve eingezogen werden?

31. Würden Frauen im Kriegsfall auch eingezogen?

32. Warum beten die Menschen für Paris, statt Paris zu helfen?

33. Was sind US-Amerikaner eigentlich für merkwürdige Leute?

34. Warum bin ich Paris, obwohl ich auch Beirut sein sollte?

35. Warum macht es mich aggressiv, wenn jemand unter diesen Beitrag einen „Denkt an die Kinder in Gaza“-Kommentar schreibt?

36. Soll ich mir eine Deutschlandfahne kaufen?

37. Wann muss ich mir mehr Sorgen machen, wenn AfD-Idioten oder ganz normale Leute die Deutschlandfahnen rausholen?

38. Warum vertraue ich Frank-Walter Steinmeier?

39. Hat sich Campino schon geäußert?

40. Sollte ich mich äußern – wenn ja, wen interessiert das eigentlich?

41. Wieso fühle ich mich in Anwesenheit von Polizisten mit Maschinengewehren nicht sicher, sondern unsicherer?

42. Warum saß heute bei Maybrit Illner ein General a.D. in einer deutschen Zivilistentalkshow?

43. Was sind das eigentlich für Deutsche, die im Jahr 2015 zum Militär gehen?

44. Hat die Bundeswehr schon mal für mich gekämpft?

45. Wer ist stärker, Bundeswehr oder IS?

46. Haben wir überhaupt Gewehre, die treffen?

47. Wer ist eigentlich „wir“?

48. Wäre Atheismus die Lösung?

49. Haben wir genug Polizeibeamte, die arabisch sprechen?

50. Muss ich vollverschleierte Frauen in der Öffentlichkeit tolerieren und wenn nein, wieso nicht?

51. Sind eigentlich immer Männer schuld?

52. Können wir Krieg oder einen Militäreinsatz verantworten, solange noch Menschen in Deutschland leben, die den Zweiten Weltkrieg miterlebt haben?

53. Sind wir die Kinder der Aufklärung oder die Enkel der Nazis oder beides?

54. Haben wir Russland Unrecht getan?

55. Warum haben russische Männer so lustige Frisuren?

56. Passiert gerade Geschichte?

57. Wie erkläre ich das alles meinen Kindern?

58. Sollte ich mir eine Dollarreserve zur Seite legen, damit ich jederzeit aus Europa flüchten kann, wenn es sein muss?

59. Ist das Attentat in Paris für die „Eagles of Death Metal“ kommerziell gesehen eher gut oder schlecht?

60. Für welche Überzeugung würde ich sterben?

61. Was würde John Lennon sagen?

62. Haben Pegida, die Flüchtlinge, Frankreich und Deutschland jetzt nicht den selben Gegner?

63. Was sind das für Typen, die diese ganzen unschuldigen Menschen sehenden Auges erschießen, hinrichten?

64. Aus welchen Elternhäusern kommen die Typen?

65. Wann kommt der erste Idiotenpost von Jan Leyk?

66. Wie fühlen sich Bibi und Sami gerade?

67. Wann fahre ich nach Paris?

68. Wie geht es den Verletzten?

69. Halten wir zusammen?

70. Wer ist „wir“?

71. Werden uns die Flüchtlinge helfen

72. Geht das vorbei?

73. Würde uns so ein Anschlag in Deutschland schocken?

74. Haben wir einen Vorteil, weil wir mit Erzählungen von und in dem Land in dem so viel Schrecklicheres passiert ist, aufgewachsen sind?

75. Haben wir eine besondere Verantwortung, für den Erhalt der Freiheit und eine offene Gesellschaft zu kämpfen?

76. Ist die Freiheit wirklich bedroht?

77. Und wenn ja, von wem ist sie mehr bedroht – den Typen in Paris oder den Typen, die diese Typen bei uns auf den Plan rufen?

78. Was hätte Helmut Schmidt gesagt und wen hätte das wirklich ehrlich interessiert?

79. Ist es wirklich Glück oder Zufall, dass bei uns noch kein größerer Anschlag stattgefunden hat?

80. Müssen im französischen Geheimdienst oder bei der polizeilichen Terrorabwehr jetzt Leute zurücktreten?

81. Wann kippt die BILD in der Flüchtlingsfrage um?

82. Soll ich die ZDFneo-Sendung am nächsten Donnerstag machen oder lieber eine Woche ausfallen lassen?

83. Sind potentielle Attentäter bei uns besser sozial integriert als in Frankreich?

84. Was ist gefährlicher – Islamismus oder Nationalismus und Rassismus?

85. Was sind das nur für Typen?

86. Was sind das nur für Typen?

87. Was sind das nur für Menschen, die in Polizeiuniformen für wenig Geld ihr Leben riskieren?

88. Gibt es innerhalb der islamistischen Terroristenszene auch Gute und Böse?

89. Kriegen uns die Killer klein?

90. Ist nach gestern alles anders?

91. Wie geht es den Pariser Ärzten, Rettungsdienstmitarbeitern und Krankenpflegern?

92. Sind wir wirklich so solidarisch, wie wir jetzt behaupten?

93. Muss ich die zu erwartenden dusseldeutschen Müllkommentare unter diesem Post ignorieren, löschen oder beantworten?

94. Spürt man kurz vor dem Tod noch was, wenn man seine Sprengstoffweste zündet, oder geht das zu schnell?

95. Was sind das nur für Typen?

96. Kann man sowas nachhaltig mit mehr Sozialarbeit verhindern?

97. Hassen uns die Islamisten wirklich oder sind sie nur eifersüchtig?

98. Was denken eigentlich die Frauen der IS-Leute über die beruflichen Angelegenheiten ihrer Männer?

99. Sollte Deutschland religiöser werden oder weniger religiös? Welche Religion?

100. Möchte ich lieber in einem Land leben, in dem ich alle Fragen stellen kann, aber nur auf wenige eine Antwort erhalte oder in einem Land, in dem ich nur wenige Fragen stellen darf, die aber beantwortet bekomme?

AKTUALISIERT UM 9.17 UHR.

In den weit über tausend Kommentaren haben viele User mit der Suche begonnen. Auffallend: Am erhellendsten sind nicht die Kommentare mit Antworten. Sondern die mit neuen Fragen. Wie von "Lukas Lukas", der sich fragt, was der Grund dafür ist, wenn er doch mal ein wenig Angst hat: "Vor was habe ich mehr Angst? Vor einer stark gespaltenen Gesellschaft die sich gegenseitig verurteilt und angreift? Oder vor verzweifelten Religionskriegern aus den völlig zerstörten Middle East Ländern?"

Oder von "Andrea Hübers": "Warum höre ich nicht 'wir Europäer sind hilflos, wir brauchen jetzt selber Schutz und ziehen uns mal kurz mal zurück'? Löst sich das Problem um die Finanzkrise in Griechenland nun allein? Bin ich bald Flüchtling und wenn ja, wohin mit mir? Was hätte Ghandi gesagt? Und ändert sich was, wenn ich ab Montag den Tag beginne, so wie auch am Freitag? Wäre das pervers?"

Lesenswert:

Ihr habt auch ein spannendes Thema?

Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter

blog@huffingtonpost.de.

Terror-Experte: Kriegswaffen werden für Terroristen immer wichtiger

Hier geht es zurück zur Startseite