POLITIK
14/11/2015 05:39 CET | Aktualisiert 14/11/2015 11:19 CET

Konzert-Besucher schildert Blutbad in Paris: "Als sie nachluden, entwischte ich"

Der Radioreporter Julien Pearce war vor Ort, als Terroristen das Feuer auf Konzertbesucher der Rockband "Egales of Death Megal" im Bataclan in Paris eröffneten - und mehr als hundert Menschen das Leben nahmen.

"Von meinem Standpunkt aus sah ich zwei Terroristen hereinkommen. Sie waren sehr ruhig, sehr entschlossen. Sie feuerten wahllos in die Menge. Sie sind nicht weitergegangen. Sie standen einfach da hinten und schossen auf uns. Als ob wir Vögel wären“, sagte er in einem Interview mit "CNN".

Lesenswert:

Ihr habt auch ein spannendes Thema?

Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter

blog@huffingtonpost.de.

Frankreich gegen Deutschland: Plötzlich sind im Stadion Explosionen zu hören

Hier geht es zurück zur Startseite