POLITIK
14/11/2015 13:00 CET | Aktualisiert 14/11/2015 13:02 CET

"Überall liegen Körper": Anschlags-Opfer berichtete live auf Facebook

dpa

2015-11-12-1447332656-6784274-Facebook2.jpg

Während der Terrornacht von Paris spielten Social-Media-Kanäle eine wichtige Rolle. Facebook richtete etwa spontan eine Seite ein, auf der sich Pariser als „in Sicherheit“ markieren konnten, auf Twitter wurde der Hashtag #PorteOuvert eingerichtet, in der Betroffenen des Anschlags eine spontane Bleibe angeboten wurde.

Betroffene berichteten aber auch selbst von den Terrorschauplätzen, und zwar live. So auch der Franzose Benjamin Cazeonoves. Er war einer der vielen Konzertbesucher der Rockband „Eagles of Death Metal“, die am Freitagabend von Terroristen attackiert wurden. Auf Facebook teilte er in Echtzeit seine Beobachtungen mit der Welt.

Je suis encore au Bataclan. 1e étage. Blessée grave ! Qu ils donnent au plus vite l assaut. Il y a des survivants à l intérieur. Ils abattent tout le monde. Un par un. 1e étage vite !!!!

Posted by Benjamin Cazenoves on Freitag, 13. November 2015

„Ich bin immer noch im Bataclan. Erster Stock. Schwer verletzt! (...) Innen gibt es Überlebende. Sie nehmen sich alle vor. Einen nach dem anderen. Bald sind sie im ersten Stock!“, schrieb er um circa 23:30 Uhr. Der Post wurde dutzendfach kommentiert und über 23.000 Mal geteilt. „Halte durch!“ und „Versteck dich!“ schrieben verzweifelte Facebook-User an Benjamin.

Ein paar Minuten später kam dann das entscheidende Update. „Ich habe überlebt. Nur ein paar Schnittwunden. Ein Blutbad. Überall liegen Körper.“

Vivant. Juste des coupures... Un carnage... Des cadavres partout.

Posted by Benjamin Cazenoves on Freitag, 13. November 2015

Benjamin Cazenoves hatte Glück - im Gegensatz zu vielen anderen. Bei dem Angriff auf das Konzert sollen laut aktuellen Informationen mehr als hundert Menschen ums Leben gekommen sein.

Frankreich gegen Deutschland: Plötzlich sind im Stadion Explosionen zu hören

Lesenswert:

Ihr habt auch ein spannendes Thema?

Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter

blog@huffingtonpost.de.

Hier geht es zurück zur Startseite