POLITIK
13/11/2015 21:05 CET | Aktualisiert 16/11/2015 06:13 CET

Dieser Tweet zeigt, warum wir jetzt nicht die Flüchtlinge für den Terror verantwortlich machen sollten

Twitter

2015-11-12-1447332656-6784274-Facebook2.jpg

Es ist eine unfassbare Tragödie. Und sie kommt zu einer Zeit, in der in Europa die Stimmung gegenüber den Flüchtlingen zu kippen droht. In sozialen Medien laufen die Diskussionen heiß. Und jetzt schon, während die Zahl der Toten immer weiter steigt, nutzen Asylkritiker die Attentate für ihre widerwärtige Argumentation. Sie implizieren: Flüchtlinge kommen zu Hunderttausenden - und sie stellen eine unglaubliche Gefahr für uns dar.

Doch diese besorgten Kritiker begehen einen Denkfehler. Und den bringt dieser Tweet auf den Punkt:

An die Menschen, die Flüchtlinge für die Anschläge in Paris verantwortlich machen: Versteht ihr nicht, dass es die Menschen waren, vor denen die Flüchtlinge zu fliehen versuchen..?

Bislang ist immer noch völlig unklar, wer hinter den Anschlägen steckt. Aber klar ist, dass Terrororganisationen wie ISIS längst in Europa rekrutieren. Und sie sorgen nicht nur in Syrien und dem Irak für Angst und Schrecken. Sie wollen auch in Europa aktiv werden.

Der Punkt ist: Jetzt die Flüchtlinge verantwortlich zu machen, würde Angst schüren - die Gefahr aber keineswegs bannen.