VIDEO
12/11/2015 05:13 CET | Aktualisiert 12/11/2015 06:49 CET

Bei einem Waldspaziergang macht ein Mann eine unheimliche Entdeckung

Brian Nutall wohnt im Südosten von Kanada. Bei einem Waldspaziergang in seiner Heimat Apple River, Nova Scotia, machte er eine seltsame Entdeckung. Mitten im Wald fing auf einmal die Erde an, sich zu heben und zu senken. Es sah aus, als würde sie atmen.

Die Bewegung lässt sich nicht mit erdbebenartigen Phänomenen erklären, denn Nova Scotia liegt nicht einmal in der Nähe irgendwelcher Kontinentalplattengrenzen.

Der kanadische Spaziergänger packte sofort seine Kamera aus und filmte das Spektakel. Das Video, das er auf Facebook hoch lud, wurde inzwischen schon fast 100.000 Mal geteilt. Es ist ein Naturspektakel, das viele Menschen zum Spekulieren einlädt: Wie konnte das passieren? Was ist die Ursache? Gibt es übernatürliche Kräfte? Fließt dort ein unterirdischer Fluss?

Nuttall versucht, ein bisschen Klarheit in den Mythos zu bringen: Unter dem Waldstück fließt schon mal kein Fluss. Aber an dem Tag der Videoaufnahme ging ein starker Wind. Außerdem standen an dem Fleck nur ein paar Bäume, der Rest war gerodet. Der Kanadier schreibt in einem der Kommentare: "Ich denke, unter den Bäumen wuchsen keine tiefen, starken Wurzeln. Weil sie nicht gebraucht wurden."

Der starke Wind brachte die Bäume vermutlich so in Schwingung, dass sich auch die Wurzeln unter der Erde mitbewegten. Und das ganze Moos auf dem lockeren Boden bewegte sich dann automatisch mit. Trotzdem ein faszinierender Gedanke, dass die Erde lebt und atmet.

Lesenswert:

Ihr habt auch ein spannendes Thema?

Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter

blog@huffingtonpost.de.

Video:Rückbesinnung oder gefährlicher Rückschritt? Dieses Video einer Geburt in freier Natur löst heftige Diskussion aus


So hat der Taifun "Haiyan" gewütet

Hier geht es zurück zur Startseite