NACHRICHTEN
12/11/2015 11:57 CET | Aktualisiert 12/11/2015 13:01 CET

Die Wahrheit über eine schwangere Asylbewerberin wird vielen die Augen öffnen

Bad Belzig. Schoening/dpa
Getty
Bad Belzig. Schoening/dpa

2015-11-12-1447332656-6784274-Facebook2.jpg

Wenn einzelne Flüchtlinge kommen, holen sie später oft ihre ganze Familie nach. Viele Frauen kommen auch mit Babys - oder sie sind schwanger. Die Wahrheit über einen Fall aus Brandenburg ist erschreckend.

Eine schwangere Asylbewerberin war gerade auf dem Heimweg vom Supermarkt, als plötzlich einige Unbekannte auf sie zu rannten. Die Täter brachten die Schwangere zu Fall und traten mehrmals auf sie ein. Danach flüchteten sie zu Fuß.

Passiert ist die schreckliche Tat am Mittwochnachmittag in der brandenburgischen Stadt Bad Belzig. Die Polizei prüft noch, ob die Täter rassistische Motive für die Attacke hatten. Die 21-Jährige Schwangere kommt aus Somalia und wartet derzeit auf die Bewilligung ihres Asylantrags.

Sie war gerade auf dem Weg zurück zum Flüchtlingsheim, mit einem schweren Sack Kartoffeln auf dem Kopf, wie es in Afrika üblich ist. Diesen Sack stießen die Täter herunter und brachten die Frau zu Fall. Danach traten sie heftig auf die Somalierin ein.

Die Asylbewerberin ist im achten Monat schwanger und wurde bereits in ein Krankenhaus gebracht. Ob und wie schwer das Opfer und ihr ungeborenes Kind dabei verletzt wurden, ist bisher noch nicht bekannt.

Es gingen schon einige Zeugenhinweise bei der Polizei ein. Laut diesen handle es sich bei den Tätern um Jugendliche: zwei Jungen im Alter zwischen 14 und 15 und ein Mädchen, das 14 Jahre alt sein soll. Der Staatsschutz geht laut Polizei weiteren Hinweisen nach.

Das junge Alter der Täter ist erschreckend. Und es ist wohl kaum abzustreiten, dass sie nicht von alleine auf diesen furchtbaren Gedanken gekommen sind. Die Hetze im Internet und auf Demos scheint nun wohl schon auf die Jüngsten in unserer Gesellschaft Einfluss zu haben.

Lesenswert:

Ihr habt auch ein spannendes Thema?

Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter

blog@huffingtonpost.de.

"Ich besuche sie häufiger als meine eigene Familie": Petition gegen die Abschiebung einer ukrainischen Flüchtlingsfamilie


Photo galleryDie bewegendsten Zitate Nelson Mandelas See Gallery

Hier geht es zurück zur Startseite