WIRTSCHAFT
11/11/2015 02:44 CET | Aktualisiert 11/11/2015 17:36 CET

Ikea will seine Filialen völlig verändern - und nicht nur die Kunden wird das freuen

Ikea

Zuletzt machte Ikea mit einer Reihe von Aktionen auf sich aufmerksam - und sie hatten nur wenig mit neuen Möbeln zu tun. Für die Kunden waren sie trotzdem gute Nachrichten. So bietet das schwedische Möbelhaus bietet Asylsuchenden ab sofort die Möglichkeit, Praktika in Schweizer Filialen zu absolvieren.

Außerdem verwendet das Unternehmen seit wenigen Wochen für seine Produkte ausschließlich Baumwolle aus nachhaltigen Quellen - ein Schritt, den laut Ikea bisher kein anderes großes Einzelhandelsunternehmen ging.

Nun folgt aber ein wohl noch radikalerer Schritt, der das Einkaufen für die Kunden völlig verändern könnte. In Kaarst in Nordrhein-Westfalen wird der umweltfreundlichste Ikea-Store weltweit entstehen - und er soll Vorbild für alle anderen Filialen sein. 100 Millionen Euro will Ikea in das Vorzeigeprojekt investieren. 2017 soll es fertig sein.

Hier sind die wichtigsten Features des neuen Ikea-Stores:

- Tageslicht soll Lampen weitgehend ersetzen. Das spart Strom und ist für die Mitarbeiter außerdem gesünder, für die Kunden soll es den Einkauf angenehmer machen.

- Auf dem Parkplatz vor dem Gebäude entstehen Ladestationen für Elektroautos und E-Bikes.

- Die Wärme und den Strom für das Haus wird ein Blockheizkraftwerk, eine Photovoltaik- und eine Solarthermie-Anlage liefern. Zwar nutzt Ikea in Deutschland schon heute zu 70 Prozent grüne Energie. Aber die neue Filiale soll diesen Wert noch übertreffen.

- Für die Toiletten nutzt Ikea künftig Regen- und Abwasser. Kostbares und gereinigtes Frischwasser wird damit nicht verbraucht.

- Das Essen im Store soll auch von regionalen Biobauern kommen.

- Außerdem soll es für die Mitarbeiter und Kunden ein Sportfeld und einen kleinen Park geben.

"Wie in einer Art Baukastenprinzip können dann einzelne Elemente auf neue Ikea Einrichtungshäuser übertragen werden, also über die Grenzen von Kaarst und Deutschland hinaus", sagt Ulf Wenzig, der Ikea-Nachhaltigkeitsmanager für Deutschland.

Der Möbelriese setzt weltweit auf das Thema Nachhaltigkeit. Deutschland wird künftig wohl die Ideen liefern, wie diese in den Läden umgesetzt werden kann.

Auch auf HuffPost:

Ikea geht einen einfachen Schritt, der ein riesiges Problem in unserem Land lösen könnte

Lesenswert:

Ihr habt auch ein spannendes Thema?

Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter

blog@huffingtonpost.de.

Hier geht es zurück zur Startseite