NACHRICHTEN
09/11/2015 14:48 CET

Großrazzia in Frankfurt: Schwere Mängel an Fernbussen entdeckt

Zoll und Polizei kontrollierten 27 Fernbusse (Symbolbild).
ASSOCIATED PRESS
Zoll und Polizei kontrollierten 27 Fernbusse (Symbolbild).

Polizei und Zoll haben in Frankfurt am Main fast 30 Fernreisebusse überprüft - das Ergebnis ist schockierend: Bei fast allen Fahrzeugen entdeckten die Beamten Mängel. Vier Busse durften gar nicht mehr weiterfahren. Teils waren die Fahrer übermüdet, teils waren die Reifen das Problem. Das teilte die Polizei am Montag mit.

Deutschland besitzt ein dichtes Fernbus-Netz: Im Oktober 2015 gab es 326 Fernbuslinien. Das 74 Linien mehr als noch im Vorjahr, ergab eine aktuelle Erhebung des Berliner Marktforschungsinstitut Iges. Demnach veranstalteten die Fernbusunternehmen im Oktober im Schnitt 1326 Fahrten pro Tag. Das sind 270 Reisen mehr als im Jahr zuvor.

Der größte Anbieter ist MeinFernbus Flixbus. Gemessen an den Fahrplankilometern bedient er 73 Prozent des Markts. Auf Platz zwei folgt der Postbus mit 11 Prozent. Die Nummer drei ist der Iges-Studie zufolge die "Deutsche Bahn" mit ihren Marken "BerlinLinienBus" und "IC Bus", die zusammen auf 6 Prozent kommen.

Mit Material von dpa.

Video: Bahnstreik - Video-Experiment: So viel Liebe haben Bahnreisende für Weselsky übrig

Lesenswert:

Ein Schulbusfahrer tut einer 9-Jährigen Unaussprechliches an. Hier redet sie darüber

Photo galleryDie attraktivsten Bahnhöfe Deutschlands See Gallery

Ihr habt auch ein spannendes Thema?

Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter

blog@huffingtonpost.de.

Hier geht es zurück zur Startseite