LIFE
09/11/2015 13:10 CET

Sie wurde verprügelt, weil sie einen Mann in einem Münchner Club abwies. 7 Monate später spürt sie ihn auf

Es geschah an einem Februar-Wochenende in München. Eine 19-Jährige wurde in einem Münchner Club von einem Partygast angeflirtet. Sie ließ ihn abblitzen und zunächst sollte das auch kein Problem darstellen.

Doch dann traf sie den Mann und seine zwei Begleiter außerhalb des Clubs wieder, berichtet die Münchner "Abendzeitung".

Als sie auch den zweiten Anmachversuch ablehnte, rastete der Mann aus. Er stoß die junge Frau zu Boden und trat ihr ins Gesicht. Der Angreifer und seine Freunde flohen und ließen die 19-Jährige mit mehreren Brüchen im Gesicht zurück.

Trotz Behandlung blieb eine lokale Gesichtslähmung. Weil der Angreifer und seine Freunde unerkannt fliehen konnten, fand die Polizei den Täter nicht.

Der Kampf um Gerechtigkeit geht weiter

Doch die 19-Jährige und ihre Mutter wollten die Angelegenheit nicht einfach auf sich beruhen lassen. Acht Monate lang warteten die beiden jeden Freitag und Samstag in demselben Club auf seine Rückkehr. Und ihre Hartnäckigkeit zahlte sich aus:

Am letzten Oktoberwochenende konnte das Mädchen ihren Peiniger unter den Partygästen erkennen. Sofort informierten sie die Polizei. Der 35-Jährige wurde noch vor Ort festgenommen.


Dass der Schläger eine so lange Clubpause einlegte, war kein Zufall. Wegen einer anderen Körperverletzung musste er mehrere Monate Haft absitzen. Aktuell sitzt er wieder hinter Gittern und wartet auf seinen Prozess.

Video: Emotionales Projekt: "Schlag nicht zu!" Berührendes Video wird zum Aufschrei gegen Gewalt an Kindern

Lesenswert:

Ihr habt auch ein spannendes Thema?

Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter

blog@huffingtonpost.de.

Photo galleryKampagnen, die aufrütteln See Gallery

Hier geht es zurück zur Startseite