VIDEO
07/11/2015 08:43 CET | Aktualisiert 03/05/2016 06:51 CEST

Mit diesem ergreifenden Video wollen Eltern vor einer lautlosen Todesursache bei Kindern warnen

Eigentlich wollte eine junge Mutter nur ihre Zwillinge beim Spielen filmen. Nicky hält viele Momente mit ihrer Familie auf Video fest.

Als an diesem Tag das Telefon klingelt, wendet sich Nicky nur kurz ab. Die Kamera filmt weiter. Es sind beängstigende Bilder. Man sieht, wie Nicky älterer Sohn, der siebenjährige Gavin, leblos an einer Schnur hängt. Die Gardinen-Kordel hat sich um seinen Hals gewickelt und schnürt ihm die Luft ab. Es geschah lautlos, deshalb bemerkt es zunächst niemand.

Sekunden später dreht sich die Mutter wieder um und entdeckt ihren Sohn. Sofort lässt sie die Kamera fallen. Man hört noch ihre entsetzlichen Schreie.

Zum Glück hat die Geschichte ein gutes Ende. In dem Video hört man, wie Nicky mit der Notrufzentrale spricht und Gavins Vater versucht, seinen Sohn wiederzubeleben. Dann hört man, wie Gavin nach Luft schnappt. Es ist erlösend.

Der Vorfall passierte vor 10 Jahren. Heute ist Gavin ein gesunder Teenager, er hat sieben Geschwister. Seine Eltern haben sich entschlossen, das erschreckende Video zu veröffentlichen, um andere Eltern vor der unterschätzten Gefahr zu warnen.

Es kommt jährlich zu Hunderten solcher Unfälle, bei denen sich Kinder mit Gardinen-Schüren aus Versehen selbst die Luft abschnüren. Viele Kinder werden dabei erdrosselt. Besonders oft sind Kinder im Alter von fünf Jahren betroffen

"Ich erlebe schon seit Jahrzehnten, wirklich seit Jahrzehnten, dass etwa einmal im Monat ein Kind durch diese Produkte erhängt wird und es muss aufhören", sagt Gavins Vater dem Fernsehsender ABC News.

Gerade Gavins Fall zeigt, dass sich solche Vorfälle oft lautlos und unauffällig abspielen. Der Junge hat keinen Ton von sich gegeben. Wäre er in einem anderen Raum gewesen, hätten ihn seine Eltern wahrscheinlich erst bemerkt, als es schon zu spät gewesen wäre. Gavins Eltern wollen deshalb, dass ihre Geschichte mit so vielen anderen Eltern wie möglich geteilt wird.


Tödlicher Konsum: Kind stirbt an einem Gewürz, das in jeder Küche steht


Lesenswert:

Ihr habt auch ein spannendes Thema?

Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter

blog@huffingtonpost.de.

Hier geht es zurück zur Startseite